Special Top 10 iOS-Spiele des Monats

von Thomas Stuchlik (23. Dezember 2012)

Endspurt für 2012: Der App Store liefert im Dezember nochmals aufwendige Spielekracher, um das Jahr passend zu beschließen. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

Platz 10: Into the Dead

Diese Endlosrennerei hat es in sich. Denn Into the Dead versetzt euch mitten in die Zombieapokalypse. Aus der Ego-Sicht weicht ihr Massen von Untoten aus und lauft automatisch was das Zeug hält.

Im Dauersprint rennt ihr vorbei an massig Zombies und sammelt Waffen ein.Im Dauersprint rennt ihr vorbei an massig Zombies und sammelt Waffen ein.

Das anfängliche Wald- und Wiesenszenario weicht immer unübersichtlicheren Arealen mit Unmengen an Untoten. Fängt euch ein Zombie ein, ist das Spiel aus. Damit es nicht so weit kommt, sammelt ihr schimmernde Kisten auf dem Weg ein. Denn hier verbergen sich nützliche Waffen und Ausrüstung. Vorausgesetzt ihr habt diese im Menü freigeschaltet.

So ballert ihr euch mit begrenzter Munition den weiteren Weg frei. Damit's nicht langweilig wird, wählt ihr vor eurem Lauf neue Fähigkeiten aus. So startet ihr gleich mit einer Waffe oder überspringt die gemütlicheren Anfangsgebiete. Typisch Freemium: Neue Gimmicks kauft ihr auch mit echtem Geld.

spieletipps-Fazit: Rennt um euer Leben: In der düster-nebligen Optik lauft ihr endlos vorbei an Zombie-Massen, die ihr mit Blei versorgt.

Platz 9: The Room Pocket

Geheimnisvolle Mechanismen und versperrte Schlösser: Darum dreht sich alles in The Room Pocket. Was nach langweiliger Puzzelei klingt, entpuppt sich als atmosphärisches Rätselabenteuer.

Rätselhaft verschlossene Kisten sorgen für einige Denkarbeit und Sucherei.Rätselhaft verschlossene Kisten sorgen für einige Denkarbeit und Sucherei.

Denn hier untersucht ihr eine mysteriöse Kiste, die mit Schiebe-, Dreh- und Zahlenschlössern vollgepackt ist. Erst nach und nach entfaltet sich der Inhalt dieser Kiste und gibt die Geheimnisse um das sagenumwobene "Element Null" frei.

Die Bedienung ist denkbar einfach: Mit einem Fingerwisch betrachtet ihr die Objekte rundherum und vergrößert notfalls die Ansicht. Gefundene Gegenstände wandern ins Inventar bis ihr sie braucht. Jede Aktion vollführt ihr den Fingern: So dreht ihr Schlüssel im Schloss, schiebt Türen auf und richtet Glyphenringe korrekt aus. Mit einem Okular entziffert ihr außerdem geheime Schriften und Hinweise.

Das Spiel ist bereits für iPad erschienen und beehrt im Dezember nun auch das iPhone 4S und höher. Das erste Kapitel ist gratis spielbar, danach löhnt ihr günstige 1,79 Euro für das komplette Spiel.

spieletipps-Fazit: Auf kleinstem Spielraum verbirgt sich hier feiner Rätselspaß - präsentiert in stimmigem Ambiente und ausgereifter Optik.


Druckversion

Kommentare anzeigen

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.