Brick-Force: Weltraum-Update für den Minecraft-Shooter

(Special)

von Maria Beyer (02. Januar 2013)

Der Klötzchen-Shooter Brick-Force kam vor gut einem halben Jahr auf den Markt. Jetzt steht mit Brick-Force Season 2 - Brickstar eine neue Version bereit. Was hat sich verändert?

Brick Force setzt auf putzige Optik.Brick Force setzt auf putzige Optik.

Obwohl ihr natürlich auch in Brick-Force Feinde mit Waffen wegballert, wirken die Spielfiguren mit ihren Riesenschädeln mehr niedlich als bedrohlich und haben nichts von dem martialischen Stil eines Call of Duty - Black Ops 2. Ein Übriges tut das Oktober-Update, das Mündungsfeuer und Patronen durch Sternchen sowie Seifenblasen ersetzte.

Der Stil von Brick Force hat durchaus Charme, das habt ihr im Test schon erfahren. Allerdings sind die Grafikeinstellungen des "Web Players" eingeschränkt. Das bedeutet, auf Kantenglättung, Schattendarstellung oder veränderte Auflösungen verzichtet ihr in Brick Force. Für Grafik-Enthusiasten hat sich also nichts getan.

1 von 44

Die Welt von Brick Force

Bei Spielspaß und Spielergemeinde trumpft Brick Force auf, denn neben Mehrspieler-Gefechten steht vor allem das spaßige Entwerfen von eigenen Karten-Kreationen im Mittelpunkt.

Ähnlich wie in Minecraft baut Ihr mit bis zu acht Mitspielern an einer Karte, die ihr nach Gusto gestaltet.

Wer will fleißige Handwerker sehen? Der Bauen-Modus

Vor kurzem erschien mit Season 2: Brickstar ein großes Update, das mit Weltraum, Gravitations-Spielereien und Sprungbrettern die Kartengestaltung bereichert. Hier spielt Brick Force seine Stärke aus. Das Basteln mit dem einfach zu bedienenden Editor macht besonders mit Freunden Spaß und ist das Alleinstellungsmerkmal von Brick Force.

Bauen mit dem Karten-Editor ist kinderleicht.Bauen mit dem Karten-Editor ist kinderleicht.

Im Bauen-Modus findet ihr dutzende Karten, an denen gewerkelt wird. Tretet ihr der entsprechenden Karte bei, werdet ihr freundlich von den Bauherren begrüßt und in den meisten Fällen direkt zu einer Skype-Unterhaltung eingeladen.

Seit Juli hat die Spielerschaft auf diese Weise beeindruckende Karten erschaffen, die sich oft durch witzige Einfälle und Liebe zum Detail auszeichnen. Auf manchen Karten habt ihr die Möglichkeit, sofort und in Eigenregie weiterzubauen. Diese Funktion lässt sich als Eigentümer einer Karte aber abstellen, sofern ihr nicht wollt, dass Rowdies eure mühsam gestaltete Spielwelt zerstören. Vereinzelt finden sich natürlich auch Ruinen, unfertige oder schlicht langweilige Karten in der Auswahl - die nächste ist jedoch nur einen Klick entfernt.

Dieses Video zu Brick-Force schon gesehen?

Weiter mit: Langsame Mehrspieler-Gefechte

Tags: Singleplayer   Online-Zwang  

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Brick-Force (Übersicht)