Test Ni no Kuni - Magie leicht gemacht

Magie leicht gemacht

Als angehender Magier habt ihr praktische Tricks wie Feuerbälle, Heilzauber, magische Portale auf Lager. Verschlossene Truhen sind auch kein Problem mit eurem Schlösserknack-Zauber. Doch Zaubern will gelernt sein.

Die Wizard's Edition, eine Sammleredition, enthält unter anderem eine detailgetreue Kopie des magischen Begleiters.Die Wizard's Edition, eine Sammleredition, enthält unter anderem eine detailgetreue Kopie des magischen Begleiters.

Und das geht am Besten mit eurem "magischen Begleiter", einem Zauberlexikon. Das Buch enthält nützliche Informationen über die Welt, die Monster und natürlich über Zauber. Dummerweise habt ihr ein Mängelexemplar erwischt. Zu Beginn habt ihr daher gerade mal zwei Zauber.

Deswegen reist ihr von Stadt zu Stadt. Die Herrscher in Tiergestalt haben ein oder zwei Zauber für euch parat. Gegen eine kleine Hilfeleistung, versteht sich. Die weisen Magier sind wahre Experten und haben besonders viele Tricks für euch.

Per Schnelltaste QuadratQuadrat könnt ihr auf eine Liste eurer Zauber zugreifen. Ihr seht den Manaverbrauch und was ein Zauber bewirkt. Mit einem weiteren Tastendruck setzt ihr die Zauber ein. Dadurch interagiert ihr ohne große Verzögerung mit eurer Umgebung.

Verliese, Wälder, Höhlen und dauernd Kämpfe

In Rollenspielen ist eine abwechslungsreiche Umgebung wichtig. Ni no Kuni strotzt vor Details und Gebieten. In einer Kanalisation ist alles blau, grün und grau. Wassertropfen fallen von der Decke. Eine Lampe schaukelt sanft in der Zugluft. Der Schein spiegelt sich auf der Wand und erzeugt tanzende Schatten. Durch einen goldgelben Wald führt ein schmaler Weg. Überall liegt Laub auf dem Boden, Riesenpilze wachsen am Wegesrand. Die knorrigen Wurzeln der Bäume ragen aus der Erde und die Blätter rauschen leise.

Die Welt von Ni no Kuni zeigt viele hübsche Details.Die Welt von Ni no Kuni zeigt viele hübsche Details.

Nur die Ungeheuer stören die Idylle. Alle zehn Schritte lauert ein neuer Feind auf euch. Genau wie in Tales of Graces F laufen die Monster sichtbar auf der Karte herum. Sobald sie euch sehen, rennen sie auch schon auf euch zu.

Die Biester sind viel schneller als ihr. Kämpfe könnt ihr also selten vermeiden. Besonders ärgerlich, wenn ihr in eine Sackgasse lauft: Auf dem Rückweg sind alle besiegten Gegner wieder neu erschienen. Dadurch kommt ihr nur langsam voran, was dem Spielspaß abträglich ist.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Perception: Neuer Trailer mit Erscheinungstermin veröffentlicht

Für das Horror-Spiel Perception von Entwicklerstudio Deep End Games ist ein neuer Trailer erschienen, der nicht nu (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Ni no Kuni - Der Fluch der weißen Königin

Alle Meinungen

Ni no Kuni (Übersicht)