Vorschau Splinter Cell 6 - Waffen, Fakten und Meinung

Die Waffen eines Meisteragenten

Sam stehen auf seinen Missionen wieder allerlei technische Spielereien und Waffen zur Verfügung. Unter anderem könnt ihr euch mit Pistolen, Bögen oder Ballermännern ausrüsten, für die der Meisteragent glatt beide Hände braucht.

Euer Inventar bietet Platz für allerlei nützliche Hilfsmittel.Euer Inventar bietet Platz für allerlei nützliche Hilfsmittel.

Granaten aller Art dürfen nicht fehlen. Von Blendgranaten über Rauchgranaten bis hin zu Schallgranaten dürfte für jede Gelegenheit etwas Passendes dabei sein.

Ihr entscheidet, ob ihr eure Waffen beispielsweise nach Durchschlagskraft oder Präzision wählt und ob euer Anzug euch mehr Tarnung oder mehr Schutz bieten soll. So könnt ihr euch auf jeden Einsatz optimal vorbereiten oder eure Ausrüstung eurer Spielweise anpassen. Draufgänger entscheiden sich für mehr Waffenkraft und Schutz, Schleicher für mehr Präzision und Tarnung.

Ein Gerät ist besonders interessant, es ist neu in der Serie und hört auf den Namen "Micro-Trirotor Drone". Dabei handelt es sich um eine Art mechanische Drohne, ein technisches Spielzeug, das ihr durch die Luft gleiten lasst. Es kann drei elektrisch geladene Schüsse abfeuern oder auf Knopfdruck explodieren. Leider hält das gute Stück nicht viel aus, ihr solltet euch damit also nicht erwischen lassen.

Dieses Video zu Splinter Cell 6 schon gesehen?

Fakten:

  • Teil 6 der Reihe
  • Sam kämpft wieder in voller Montur
  • mehr Gewicht auf Action
  • Spiel bewertet und belohnt 3 Spielstile
  • wieder mit deutscher Sprachausgabe
  • wer das Messer nicht ausrüstet, kann nicht lautlos töten
  • neue Geräte wie die "Snake Cam" oder die "Micro-Trirotor Drone"
  • detaillierte Grafik
  • intuitive Steuerung
  • teils komplizierte Tastenbelegung
  • Kamera fängt das Geschehen bei Kämpfen gut ein
  • erscheint voraussichtlich am 22. August 2013 für PC, PS3 und Xbox 360

Meinung von Annekatrin Queißer

Von der Steuerung in Splinter Cell - Blacklist fühle ich mich zunächst ein bisschen erschlagen. Trotz der vielen Funktionen spielt sich Sam aber erstaunlich intuitiv. Nach ein paar Übungsrunden habe ich die Grundfunktionen verinnerlicht, trete Türen ein, gehe in Deckung, reiße Gegner in den Abgrund oder klettere über Mauern. Dass ich im sechsten Teil der Serie die Kampfsau rauslassen darf, ist ganz nach meinem Geschmack.

Schleicher kommen ebenfalls auf ihre Kosten, da das Spiel beide Wege unterstützt und auch belohnt. Allerdings kann das Leben als Actionheld in Blacklist schneller vorbei sein, als ihr Sam Fisher sagen könnt, denn der Meisteragent geht schon nach wenigen Treffern zu Boden. Der Weg des geringsten Widerstands ist hier auf jeden Fall der leise Weg. Freut euch drauf!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Resident Evil 7: Krasses Horror- und Splatter-Comeback von Capcom

Mit Resident Evil 7 - Biohazard will Capcom den Begriff Horror für Spiele neu definieren. Auch für die (...) mehr

Weitere Artikel

Indivisible: Action-Rollenspiel mit Unterstützung von einem Anime-Studio

Indivisible: Action-Rollenspiel mit Unterstützung von einem Anime-Studio

Anime-Fans aufgepasst: Mit Indivisible entsteht aktuell bei Lab Zero Games möglicherweise ein Spiel genau für (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Splinter Cell 6 (Übersicht)