Online-Rollenspiele - Die ultimative Einführung ins MMORPG-Genre - Kaufen oder abonnieren?

(Special)

Das Modell "Guild Wars"

Eine Sonderrolle nehmen die beiden Guild Wars-Teile ein. Das 2012 erschienene Guild Wars 2 kauft ihr im Laden oder online, danach steht euch der Spielinhalt vollständig zur Verfügung. Ein Abo gibt es nicht. Im Spiel findet ihr zwar einen "Shop", doch liefert der vor allem zeitliche Erleichterungen oder kosmetischen Kram - beides nicht notwendig, um das Spiel genießen zu können. Die Entwickler spielten bereits mehrere kleine, kostenlose Aktualisierungen auf die Server auf, größere Inhaltserweiterungen werden wie beim ersten Teil Geld kosten.

Kaufen, abonnieren oder scheibchenweise zahlen

Welches dieser vier Zahlungsmodelle ist also am besten für euch geeignet? Die Frage muss jeder für sich beantworten. Einige bevorzugen das Guild-Wars-Modell - bei Battlefield 3, Diablo 3 und Co. bezahlen wir auch nicht mehr als den Kaufpreis fürs Hauptspiel und eventuelle Inhalts-Erweiterungen und treiben uns dennoch hunderte Stunden auf den Servern herum.

Der Shop in Guild Wars 2 bietet vor allem kosmetische Spielereien wie diese Rüstung aus dem Vorgänger an.Der Shop in Guild Wars 2 bietet vor allem kosmetische Spielereien wie diese Rüstung aus dem Vorgänger an.

Das "13 Euro"-Abo hat vermutlich mittelfristig ausgedient, dennoch verdienen gerade World of Warcraft und Rift aufgrund der hohen Qualität der Inhalte und der Masse an kostenlosen Patches am ehesten die monatliche Gebühr - zumindest so lange sie weiterhin für regelmäßigen Nachschub sorgen.

Bei jedem kostenlos verfügbarem Spiel raten wir euch, vorher auf der offiziellen Seite einen Blick auf die käuflichen Zusatzinhalte zu werfen. Werden dort vor allem kosmetischer Kram und zeitliche Erleichterungen angeboten, dann gibt es nichts zu meckern. Bei ehemaligen Abo-Spielen lohnt es sich zudem, die Preise im "Shop" mit den Vorteilen einer monatlichen Gebühr zu vergleichen. Oft ist ein Abo tatsächlich günstiger als jede Komfortfunktion einzeln freizuschalten. Betrachtet die kostenlosen Varianten in erster Linie als erweiterte Testversion und wenn ihr dann merkt, dass euch das Spiel Spaß macht, gebt ihr vielleicht sogar gerne ein paar Euro im Shop aus.

Weiter mit: World of Warcraft

Tags: Online-Zwang   Multiplayer   Fantasy   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht