Test Fist of the North Star 2 - Langeweile, Fakten und Meinung

Ganz schön langweilig

Die Orientierung an Dynasty Warriors wirkt sich auch negativ auf die Charaktere aus: sie verlieren ihre Einzigartigkeit und Tiefe. Raoh kann beispielsweise sein Pferd nicht mehr herbeirufen und Rin beherrscht nur ganze sechs Standard-Angriffe. Das ist schlichtweg zu wenig.

Der Manga-Stil der Zwischensequenzen wirkt etwas leblos.Der Manga-Stil der Zwischensequenzen wirkt etwas leblos.

Optisch überzeugt das Spiel ebenfalls nicht. Wo die Rüstung noch glänzt, übertrumpfen sich die Umgebungstexturen was ihren Matschgrad anbelangt. Koei bietet eine Art PS2-Spiel in hochskalierter HD-Optik an. Immerhin gefällt die serientypische Rockmusik und treibt euch in den Kämpfen an.

Der Mehrspieler-Modus überzeugt ebenfalls nur bedingt. Im Koop-Modus spielt ihr mit maximal einem weiteren Spieler den Offline-Dream-Modus erneut durch. Im Versus-Modus tretet ihr zwar gegen andere Spieler an - allerdings immer nur in Mini-Spielen wie Statuen-Zerstörung oder Fässer-Beseitigung.

Fakten:

  • über 20 spielbare Charaktere
  • verbesserte Steuerung
  • abwechslungsarme Karriere-Modi
  • kein echter Online-Versus-Modus
  • antreibender Rock-Spielmusik
  • optisch veraltet
  • nur englische Bildunterschriften mit japanischer Sprachausgabe
  • ziemlich brutal
  • Kämpfer-Verbesserungen durch Charakter-Level-System
  • erscheint am 8. Februar 2013 für PS3, Xbox 360, Wii U (Download-Version)

Meinung von Jens-Magnus Krause

Anfangs hat mich die verbesserte Steuerung in Kombination mit der rockigen Musik im Hintergrund gut unterhalten. Allerdings schmecken mir auf Dauer die leblosen Zwischensequenzen, die wenig spannend inszenierte Geschichte und die sich wiederholenden Kämpfe nicht wirklich.

Es ist okay, wenn ich für das Vorankommen im Spiel zuerst eine bestimmte Gegner-Anzahl töten soll. Aber wenn ich das immer wieder unabhängig vom Spielmodus in ähnlich vermatschten Umgebungen mit ein- und denselben Attacken erledigen muss, falle ich schnell in ein Motivationsloch.

Und weil ich im Spiel nicht mehr springen kann, komme ich da metaphorisch betrachtet auch bis zur Endsequenz nicht mehr heraus. Das Abkupfern eines funktionierenden Kampfsystems mit weniger Möglichkeiten ist für dieses Spiel wahrlich kein Vorteil. Manchmal ist weniger eben wirklich weniger.

62

meint: Massenvernichtung auf Japanisch: Brutaler 3D-Prügler mit verbesserter Steuerung, Schmalspur-Präsentation und Abwechslungsarmut.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Anime   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

Endlich ist es da. Mit For Honor holt Ubisoft zum großen Rundumschlag aus. Wen das Nahkampf-Spiel damit von den (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Atari am Arm: Mit dieser Smart Watch könnt ihr Klassiker unterwegs zocken

Die Gameband mit Arcade-Klassiker Pong Gaming-Gigant Atari ist aktuell dabei, die erste Smart Watch mit ausgewiesenem Sp (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Fist of the North Star - Ken's Rage 2

Pyrox
99

Alle Meinungen

Fist of the North Star 2 (Übersicht)