Die Entwicklung von Tomb Raider

(Special)

von Thomas Stuchlik (27. Februar 2013)

Lara Croft ist die ungekrönte Königin der Branche, die weibliche Ikone der Videospiele. Sie und ihre Spiele haben viele Metamorphosen durchgemacht. Wir beleuchten hier die Entwicklung der Frau Croft.

Archäologin, Abenteurerin, Sexsymbol: Lara Croft sorgt mit ihren Action-Adventures seit 1996 nicht nur für spannende Exkursionen. Die Heldin aus der Tomb Raider-Serie avanciert im Laufe der Jahre auch zur Comic-Heldin, zum Popidol und zum Filmstar!

Außerdem agiert sie als eine Art Botschafter, denn sie macht die Spieleszene über ihre Grenzen hinaus bekannt. Vor allem, als sie als Videospiel-Heldin die virtuellen Hüllen fallen lässt. Dennoch steht sie mehr als jede andere virtuelle Hauptdarstellerin für die Emanzipation der Videospiele. Denn sie beweist: Was Männer können, können Frauen schon lange!

Doch ihre Vergangenheit ist nicht immer eitel Sonnenschein. Denn nicht jeder Teil der Tomb-Raider-Saga glänzt mit Spielspaß. spieletipps beleuchtet, wie ihr steiler Erfolg 1996 beginnt und zeichnet Höhen und Tiefen der bisherigen Serie ab. Nicht zuletzt steht mit dem neuen Abenteur Rise of the Tomb Raider auch ein vielversprechender Nachfolger in den Startlöchern.

Die Geburt von Lara Croft

Ihre Geburtsstunde feiert Lara Croft in einer Umbruchphase der Spielebranche. Mitte der 1990er Jahre wird 3D-Grafik gerade dank neuer Grafikkarten und 32-Bit-Konsolen (PlayStation, Saturn) salonfähig. Erstmals können sogar Charaktere in texturierter Polygongrafik überzeugend dargestellt werden.

In der Entwicklungsphase heißt die Hauptdarstellerin noch Laura Cruz.In der Entwicklungsphase heißt die Hauptdarstellerin noch Laura Cruz.

Zu dieser Zeit versucht sich der noch unbekannte Entwickler Toby Gard beim britischen Studio Core Design (Rick Dangerous 2, Chuck Rock) an einem neuartigen Spielkonzept. Er erschaft eine dreidimensionale Welt aus Pyramiden, Ruinen und Tempeln für ein geplantes Action-Adventure. Hier soll es nicht nur Action geben, die Einrichtungen liefern auch Rätselstoff und erfordern Hüpfeinlagen. Doch das Entwicklerstudio schreckt davor zurück, einen männlichen Hauptdarsteller einzusetzen. Sie glauben, dass sonst die Spielidee zu stark der Filmreihe Indiana Jones ähnelt. Und damit laufen sie Gefahr, verklagt zu werden.

Weiter mit: Tomb Raider 1 und die Models

Tags: Koop-Modus   Singleplayer   Retro   Remake  

Kommentare anzeigen

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Shiness - The Lightning Kingdom: Der schöne Schein trügt

Eine malerische Idylle aus saftigen Wiesen, herumtollenden Schweinehörnchen und klaren Bächen - dieser Frieden (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht