Test Year Walk - Mit klaren Gedanken aus dem Irrgarten, Fakten und Meinung

Mit klaren Gedanken aus dem Irrgarten

Erklärungen gibt es keine während des Spiels. Einzig indem ihr aufmerksam beobachtet und kombiniert, findet ihr euch am Ende an der Kirche wieder - der Endstation des "Year Walk". Einige Male solltet ihr euch Dinge merken und sie an späterer Stelle anwenden. Das klingt vielleicht abgedroschen, doch es wirkt erfrischend.

Denn bei herkömmlichen Adventure-Spielen bewegt ihr euch von Schauplatz zu Schauplatz. Bei Year Walk allerdings gibt es nur den einen Wald. So wisst ihr nie, wann ihr welches Zeichen wann gebrauchen könnt. Diese Ungewissheit lässt selbst erprobte Spieler einige Zeit grübeln.

Blutbefleckter Schnee - die weiße Idylle trügt.Blutbefleckter Schnee - die weiße Idylle trügt.

Bei einem anderen Rätsel verlasst ihr euch auf euer gutes Gehör. Beispiel gefällig: Ihr steht in einem Raum mit mehreren Toren. Vor jedem Tor ertönt ein Ton. Der Weg mit den harmonischen Tönen führt euch ans Ziel, dissonante Töne befördern euch wieder an den Anfang. Originell.

Es geht im Großen und Ganzen darum, die unscheinbaren Symbole zu deuten. Dies gilt im Spiel wie auch in dem begleitenden Companion. Dies ist eine kostenlose App mit Hintergrundinformationen, die das Gesamtkunstwerk Year Walk abrundet und euch nicht nur die Geschichte näher bringt. Erst die Kombination beider symbiotisch zusammengehörenden Programme lässt das Spielerlebnis aufblühen.

Dieses Video zu Year Walk schon gesehen?

Fakten:

  • englische Texte
  • behandelt alte schwedische Folklore
  • ungewöhnliche Rätselansätze, daher auch anspruchsvoll
  • intuitive Einbindung der Berührungssteuerung
  • interessante Scherenschnittgrafik
  • dieser gibt Hintergrundinformationen zur Spielthematik
  • erhältlich für iPhone

  • Year Walk bei iTunes kaufen

  • Year Walk Companion bei iTunes kaufen

Meinung von David Ulc

Year Walk finde ich faszinierend, inspirierend, unheimlich, innovativ, bewegend, einzigartig. Zuerst saugt mich die unschuldig wirkende Optik ein. Die spannende Geschichte spannt indes ihre Fäden im Hintergrund und in meinem Kopf spielen sich allerhand Szenarien ab. Vor allem in Verbindung mit dem Companion gewinnt Year Walk an hoher erzählerischer Tiefe. Die begleitende App ist quasi der Schlüssel zum tieferen Verständnis.

Auch spielerisch überzeugt mich Year Walk. Die Steuerung ist eingängig, die Rätsel so verschieden wie anspruchsvoll. Selbst als geübter Spieler komme ich oft ins Grübeln, und benötige einige Zeit bis zum Abspann. Year Walk begeistert wie Sword & Sworcery vor einiger Zeit. Ein mysteriöser Selbstfindungstrip, der Spuren hinterlässt.

86 Spieletipps-Award

meint: Unkonventionelles und kniffliges Adventure, das sich lange ins Gedächtnis einbrennt. Bezaubernd mysteriös!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Von Gran Turismo bis Need for Speed: 2017 scheint ein hoffnungsvolles Jahr für Rennpiloten zu werden. Viele (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Werdet zu einem Hexer: "Witcher School" in Polen bietet Ausbildung an

Werdet zu einem Hexer: "Witcher School" in Polen bietet Ausbildung an

In Polen könnt ihr euch zu einem waschechten Hexer ausbilden lassen. Doch Vorsicht: Die Betreiber geben an, dass d (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Year Walk (Übersicht)