Die besten Kooperativ-Kampagnen - Folge 3 - Platz 14: Spec Ops - The Line, Platz 13: Magicka

(Special)

Spec Ops - The Line: Ein kooperativer Shooter, der überzeugt.Spec Ops - The Line: Ein kooperativer Shooter, der überzeugt.

Platz 14: Spec Ops - The Line

Platz 14 sichert sich Spec Ops - The Line, das sich sowohl im Mehrspieler- als auch im Einzelspieler-Bereich sehen lassen kann. Wer die Kampagne schon allein durchgespielt hat, kann sich nun im kooperativen Spiel oder in Mehrspieler-Gefechten austoben.

Beispielsweise verspricht der Buried-Modus jede Menge Abwechslung, wenn es heißt, die feindliche Basis zu sabotieren und dabei die eigene nicht aus den Augen zu lassen. Adrenalin ist im Mehrspieler-Bereich definitiv mit von der Partie, der Spiegel sinkt jedoch auf Dauer etwas. Dennoch: Spec Ops - The Line darf sich zu den klassischen und gut gelungenen Shootern zählen, die in sämtlichen Bereichen überzeugen und unterhalten.

Den kooperative Spiel-Modus reichte 2K Games übrigens nach der Veröffentlichung des Spiels nach. Somit erwartet euch noch weitere Mehrspieler-Action. Und wen doch mal Langeweile und stetiges Geballer plagt: Die Einzelspieler-Kampagne lohnt sich in Spec Ops - The Line wirklich. Das bestätigt der Test "Spec Ops - The Line: Überraschend gut."

Fazit: Spec Ops - The Line ist ein solider Ego-Shooter mit gelungener Einzelspieler-Kampagne und flotten Mehrspieler-Elementen. Auf euch warten keine großen Innovationen, dafür gelungene Action und rasante Gefechte.

In bunter Comic-Grafik überzeugt Magicka vor allem im Koop-Modus.In bunter Comic-Grafik überzeugt Magicka vor allem im Koop-Modus.

Platz 13: Magicka

Vor der Konkurrenz muss sich das Action-Rollenspiel Magicka für PC wirklich nicht verstecken. Ihr prügelt und zaubert euch durch Midgard und befreit die Hauptstadt von einem bösen Zauberer. Hierfür kämpft ihr euch durch über zehn Abschnitte und könnt jederzeit ein paar Freunde in euer Spiel einladen.

Gegnerhorden verbrennen oder Eisklotze aus ihnen machen? In Magicka ist bekanntlich vieles möglich, wie der Test "Magicka: Diablo, Blut und große Monster" zeigt. Wer die eigenen Zauber übrigens nicht sonderlich gut beherrscht, kann auch gleich sich selbst oder einen befreundeten Mitspieler in die Luft jagen. Huch.

Der Einzelspieler-Modus ist anders als in Diablo 3 nicht unbedingt zu empfehlen. Wirklich lustig ist es dagegen im kooperativen Online-Spiel. Auch erwarten euch im Einzelspielerbereich genauso viele Gegner wie im Mehrspieler-Part von Magicka. Da ist es doch sinnvoller, das Spiel mit bis zu drei Freunden zu erkunden.

Fazit: Die Comic-Welt von Magicka entfaltet im kooperativen Online-Spiel ihr ganzes Potenzial. Zwar artet das gemeinsame Spiel schnell zu einem Glitzer-Zauber-Krachbäm-Gewusel aus, doch wer braucht schon Ordnung?

Weiter mit: Platz 12: Alarmstufe Rot 3, Platz 11: Fear 3

Tags: Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 3: SteelSeries Gaming-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht