Vorschau AC 4 - Was ist mit Desmond und der Gegenwart?, Fakten und Meinung

Was ist mit Desmond und der Gegenwart?

Desmond spielt in Assassin's Creed 4 - Black Flag keine aktive Rolle mehr. Da er aber nach wie vor zum Kosmos von Assassin's Creed gehört, nimmt das Spiel auf ihn Bezug.

Edward in Aktion mit seinen zwei Säbeln.Edward in Aktion mit seinen zwei Säbeln.

Eine Ersatzfigur, also einen neuen Desmond soll es nicht geben. Vielmehr soll sich der Spieler als er selbst durch das Abstergo-Universum bewegen. Genauer gesagt durch die (fiktive) Welt von Abstergo Entertainment, wie Guesdon erklärt: "Abstergo Entertainment ist die Spielwiese der Gegenwart in Assassin's Creed 4 - Black Flag und ihr werdet so tief in das Assassin's-Creed-Universum eintauchen wie niemals zuvor." Was genau sich dahinter verbirgt? Abwarten ...

Auch zum Mehrspieler-Modus gibt es bislang nur sehr spärliche Angaben. Aberer soll zumindest vorhanden sein, so dass ihr auch in Assassin's Creed 4 mit mehreren Spielern loslegen könnt. Und es kommen auch jeden Fall neue Charaktere und Karten auf euch zu.

Wohin die Reihe in Zukunft geht? Noch weiter in die Vergangenheit, oder doch in modernere Szenarien? Guesdon schmunzelt nur schelmisch: "Wir können uns alles vorstellen."

Dieses Video zu AC 4 schon gesehen?

Fakten:

  • erster Teil der Reihe, der auch auf PlayStation 4 und Xbox 720 erscheinen soll
  • neuer geschichtlicher Hintergrund: das goldene Zeitalter der Piraterie
  • Verzahnung von Piraten- und Assassinen-Geschichte
  • das Spiel spielt zeitlich vor Assassin's Creed 3
  • neuer Held: Edward Kenway, Vater von Haytham, Großvater von Connor
  • Edward ist Kapitän der Jackdaw
  • neue Waffe: Blasrohr
  • kein Desmond-Ersatz in der Gegenwart
  • Missionen auf hoher See (40 Prozent) und an Land (60 Prozent)
  • nahtlose Übergänge von See- und Landmissionen
  • Spieler entscheiden selbst, wie sie in Seeschlachten vorgehen (rammen, entern, infiltrieren etc.)
  • Jagd auf Wale möglich
  • 3 größere Städte: Havanna, Kingston und Nassau
  • erstmals in der Serie kann der Held tief tauchen
  • erneut viele historische Persönlichkeiten (Blackbeard) und Ereignisse
  • erscheint voraussichtlich am 31. Oktober 2013 (in den Vereinigten Staaten zwei Tage früher) für PC, PS4, PS3, Xbox 360 und Wii U

Meinung von Marius Nied

Ich muss zugeben, dass ich zunächst etwas enttäuscht und überrascht war, nicht als Assassine an der französischen Revolution teilnehmen zu können. Ein Gespräch mit Robbespierre oder Bonaparte, das wäre doch was! Aber eine Reise ins goldene Zeitalter der Piraterie klingt auch spannend. Ich hoffe nur, dass die Kombination aus Assassinen-Kapuze und karibischer Sonne in der Praxis funktioniert.

Will sagen: Hoffentlich kann die Serie ihren zum Teil düsteren Charme auch in Black Flag wahren. Aber genug düstere Gestalten wie Blackbeard sind ja auf jeden Fall dabei. Wenn es den Entwicklern außerdem gelingt, ihre Vision einer offenen Welt ohne Ladezeiten und zu viele Zwischensequenzen zu verwirklichen, dann heiße ich Kapitän Edward Kenway hiermit herzlich willkommen!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Assassin's Creed 4 - Black Flag

Alle Meinungen

AC 4 (Übersicht)