Vorschau Defiance - Koop-Modus, Spiel oder Serie - welchen Weg zuerst?

Koop-Modus - jederzeit und überall einsteigen

Die offene Welt offenbart einen feinen Zug in der Spielmechanik. Alle Spieler spielen die gleichen Kampagnenmissionen in derselben offenen Welt. Und können sich daher gegenseitig helfen!

Spielt auf zusätzlichen Koop-Karten mit bis zu vier Spielern - am Ende jedes Levels warten immer Bosse.Spielt auf zusätzlichen Koop-Karten mit bis zu vier Spielern - am Ende jedes Levels warten immer Bosse.

Denn: Missionen könnt ihr so oft spielen wie ihr wollt. Spielt erst alleine und geht das Level später kooperativ mit Freunden an. Klar, die Belohnungen (meist stärkere Waffen) werden nur einmal vergeben, doch zum Erfahrungspunkte sammeln eignet sich das wiederholte Vorgehen hervorragend.

Und dank Chat und simpler Einladungsfunktion sind schnell neue Mitstreiter gefunden. Der Schwierigkeitsgrad passt sich entsprechend der Spielerzahl an, im Probespiel hatte jeder Spieler genug Feinde abzuknallen.

Die Missionen selbst laufen immer nach gleichem Schema ab. Sobald ihr einen neuen Auftrag annehmt, lauft oder fahrt ihr (auf Knopfdruck erscheint wie aus dem Nichts praktischerweise ein Buggy) zum Zielgebiet. Dort ballert ihr generische Feinde über den Haufen und lauft Wegpunkte ab.

Die Wegpunkte können Geiseln sein, die ihr befreit, sammelbare Gegenstände oder Schalter, die ihr umlegen sollt. Ab und an türmt sich ein Boss vor euch auf.

Dafür seht ihr in der Ferne öfter Spieler als Gruppe kämpfen, was Defiance das Gefühl einer dynamischen, lebendigen Welt gibt.

Dieses Video zu Defiance schon gesehen?

Spiel oder Serie - welchen Weg zuerst?

Während die Serie in der amerikanischen Stadt St. Louis spielt, ist der zentrale Schauplatz im Spiel San Francisco. Serie und Spiel teilen sich die Ausgangsgeschichte, das optische Erscheinungsbild, die Musik und einige Charaktere.

Auf dem PC ist die Grafik von Defiance konkurrenzfähig, auf Konsole optisch deutlich schwächer.Auf dem PC ist die Grafik von Defiance konkurrenzfähig, auf Konsole optisch deutlich schwächer.

Die beiden Helden der Serie, ein Fährtensucher und seine außerirdische Adoptivtochter, tauchen zum Beispiel gleich in der Eingangssequenz des Spiels kurz auf. Später löst ihr mit den Serienhelden gemeinsam Missionen.

Defiance erscheint zeitgleich als Spiel und als Fernsehserie, beide Medien sollen sich gegenseitig befruchten. Beispielsweise tritt in der Mitte der ersten Serienstaffel eine Krankheit auf, dessen Gegenmittel in San Francisco zu holen ist. Das löst im Spiel eine Missionskette aus - ihr besorgt natürlich das Gegenmittel und helft den Bewohnern in St. Louis.

"Das ist mein Lieblingsbeispiel, wo sich Serie und Spiel überschneiden," grinst Nicholas.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Online-Zwang   Open World   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Townsmen: Smartphone-Stadtsimulator jetzt auch auf dem PC

Oft folgt einem erfolgreichen Film ein Spiel für das Handy. Bei Assassin's Creed zum Beispiel gab es erst die Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Defiance (Übersicht)