Hirntot? Zombies und kein Ende in Sicht - Der Weg in die Kinos, lecker Menschenfleisch, neue Zombies

(Special)

Von Haiti in die Kinos der Vereinigten Staaten

Als die Nordamerikaner 1915 Haiti besetzen, unterdrücken die Invasoren den Voodoo-Kult. Dennoch gelangt er ebenso wie der Zombie-Glaube auf diesem Weg in die Vereinigten Staaten und dort nach Hollywood.

Nicht nur in Videospielen haben Zombies eine lange Tradition.Nicht nur in Videospielen haben Zombies eine lange Tradition.

Der nachweislich erste Film, in denen die willenlosen Untoten eine tragende Rolle spielen, stammt aus dem Jahr 1932. In White Zombie wollen die holde Madeleine (Madge Bellamy) und ihr Geliebter auf dem Anwesen ihres Freundes Beaumont heiraten.

Der will Madeleine jedoch für sich allein. Dafür erhält er Hilfe vom Zuckermühlenbesitzer Legendre (Bela Lugosi), der selbst eine Heerschar untoter Sklaven für sich arbeiten lässt - wie praktisch! White Zombie und die meisten folgenden Zombie-Filme waren deutlich vom Voodoo-Kult geprägt.

Lecker Menschenfleisch

Das ändert sich erst Jahrzehnte später mit Night of the Living Dead von Regisseur George A. Romero aus dem Jahr 1968. Erstmals zeigt er die Zombies nicht als durch Zauberkraft wiedererweckte willenlose Sklaven, sondern als Untote mit einem eigenen Antrieb. Sie schlurfen dennoch als ziemlich geistlose Wesen durch die Gegend.

George A. Romero: Altmeister des Zombie-Films.George A. Romero: Altmeister des Zombie-Films.

Ihre Motivation bleibt genretypisch für die nächsten Jahrzehnte: die Gier nach Menschenfleisch. Abermals George A. Romero ist es, der 1978 mit Dawn of the Dead einen weiteren Zombie-Film schafft und damit einen Aufschwung des Genres auslöst, der bis in die 80er-Jahre anhält. Nicht zuletzt aufgrund der stilprägenden Spezialeffekte.

Neben der dumpfen Gewalt beweist Romero aber auch einen feinen Sinn für das Hintergründige. Der Überlebenskampf der vier Protagonisten darf durchaus als Kritik an der westlichen Konsumgesellschaft verstanden werden.

Neue Zombies braucht das Land

Einen erneuten Wandel des Genres lösen im Jahr 2002 die Filme 28 Days Later und auch Resident Evil aus (die Umsetzung der bekannten Spielreihe). Zu den klassischen Zombies kommt nun eine neue Variante hinzu, die sich nicht mehr im gefühlten Zeitlupentempo fortbewegt.

Im Kampf gegen Zombies und böse Konzerne, hier ein Bild aus dem Film Resident Evil.Im Kampf gegen Zombies und böse Konzerne, hier ein Bild aus dem Film Resident Evil.

Zudem setzen Zombie-Filme nun verstärkt auf realistischere Szenarien, in denen eine Virusinfektion Menschen in Untote verwandelt. Davon können die Protagonisten in der Umsetzung von Robert Kirkmans Comic The Walking Dead ein Lied singen - eine Todesmelodie um genau zu sein.

Die Fernsehserie rund um die Überlebenden einer Untoten-Apokalypse hat sicherlich einen großen Anteil am aktuellen Zombie-Rummel. Zwei Spiele gibt es dazu: Grafik-Adventure The Walking Dead und das Schleichgemetzel The Walking Dead - Survival Instinct. Überhaupt, was ist mit Spielen mit Zombies?

Weiter mit: Von Evil Dead bis The Walking Dead, Gewalt fasziniert

Tags: Horror  

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht