Test Naruto - Ultimate Ninja Storm 3: Ein spielbarer Anime

von Malte Eichelbaum (11. März 2013)

Wenn ein Spiel mehr Charaktere als diese Einleitung Wörter hat auf einem der erfolgreichsten Mangas basiert, handelt es sich bestimmt um Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3.

Der maskierte Mann ist das wahre Übel, mit dem keiner rechnete.Der maskierte Mann ist das wahre Übel, mit dem keiner rechnete.

Naruto ist mittlerweile ein gestandener Mann. Während ihn als Kind alle verachteten und ignorierten, ist er nun ein gefeierter Held und auf dem besten Weg, sich in eine Legende zu verwandeln. Schließlich besiegte der junge Ninja in Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 2 Pain, den Zerstörer seines Heimatdorfes Konoha.

Die Wunden dieses Angriffs sind mittlerweile verheilt. Doch die wahre Bedrohung ist noch gar nicht erwacht. Derselbe maskierte Mann, der vor sechzehn Jahren den Neunschwänzigen Fuchs kontrollierte, ist zurück. Dabei hielt er sich lange im Untergrund und ließ seine Marionetten für sich arbeiten.

Doch nun ist die Zeit des Friedens vorbei. Denn in Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3 bricht der vierte Ninja-Weltkrieg aus. Der ruft die einst verfeindeten fünf Ninja-Großmächte als alliierte Streitmacht auf die Bildfläche.

Ihr Gegner ist die kriminelle Organisation Akatsuki, mit dem maskierten Mann an der Spitze. Letzterer sammelt die neun geschwänzten Tiergeister. Somit ist auch der Held der Serie sein Ziel. Denn Naruto trägt solch eine Bestie in sich.

Simple Spielmechanik, aber fordernde Kämpfe

Das Kampfsystem ist kurz gesagt sehr unterhaltsam. Ihr benutzt je einen Knopf um zu springen, zu schlagen, zu blocken und um Geschosse abzufeuern. Soweit erinnert Ultimate Ninja Storm 3 an ein klassisches Kampfspiel. Doch jeder Charakter aus dem Naruto-Universum besitzt sogenanntes Chakra.

Dabei handelt es sich um eine Art Lebensenergie, die ihr sammelt und dann gebündelt in starke Angriffe, auch Jutsus genannt, verpackt. Je mehr Chakra ihr besitzt, desto verheerender ist euer Jutsu für euren Gegner.

Darui tritt gegen die Brüder Kinkaku und Ginkaku an.Darui tritt gegen die Brüder Kinkaku und Ginkaku an.

Das Tausch-Jutsu stellt eine Besonderheit dar und ein Knopf ist extra damit belegt. Es tauscht euch mit einem leblosen Gegenstand aus. Somit entgeht ihr bei richtiger Anwendung einem Angriff, der euch schwer hätte schaden können. Ihr könnt es nur viermal hintereinander einsetzen. Danach bedarf es einiger Zeit, bis es wieder verfügbar ist.

In manchen Kämpfen stehen euch zudem bis zu zwei Begleiter zur Verfügung. Ruft ihr sie, wenden sie ein Jutsu auf euren Gegner an und verschwinden wieder. Wenn ihr ihre Angriffe in eine mächtige Kombination einflechtet, ist diese dadurch noch mächtiger. Außerdem ist der Erwacht-Zustand, in dem ihr eine stärkere Kampfform erreicht, nun auch teilweise am Anfang des Kampfes verfügbar.

1 von 58

Spieleindrücke von Naruto Shippuden Ultimate Ninja Storm 3

Durch die begrenzten Ressourcen wirkt Ultimate Ninja Storm 3 schon fast wie ein Strategiespiel. Nur wer geschickt und klug mit den vorhandenen Mitteln umgeht, trägt am Ende den Sieg davon. Fingerbrechende Tastenkombinationen und hirnlose Prügeleinlagen haben hier keinen Platz.

Weiter mit:

Tags: Anime   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Konami stoppt Fan-Neuauflage von Castlevania

Das allererste Castlevania auf Basis der Unreal Engine 4 genießen: Das war der Traum von Entwickler Dejawolfs, do (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Naruto - Ultimate Ninja Storm 3 (Übersicht)