Test Naruto - Ultimate Ninja Storm 3 - Mehr Charaktere als in allen Vorgängern, Rollenspielelemente und Bosse

Mehr Charaktere als in allen Vorgängern

Die Charakterauswahl von Ultimate Ninja Storm 3 lässt die Augen jedes Anhängers der Serie glitzern. Im Charakterauswahl-Bildschirm gibt es 87 Felder. Da kann selbst Tekken Tag Tournament 2 nicht mithalten.

Die Jinchuuriki verwandeln sich im Erwacht-Zustand in ihre Bijuu.Die Jinchuuriki verwandeln sich im Erwacht-Zustand in ihre Bijuu.

Natürlich gibt es von einigen Charakteren mehrere Versionen. Naruto taucht zum Beispiel in jung und alt sowie im Eremiten- und Kyuubimodus auf. Trotzdem hat jede Form eigene Jutsus und Fähigkeiten. Die lassen sich durch freischaltbare Kostüme sogar variieren.

Durch den Weltkrieg tauchen auch viele neue Charaktere auf. Zudem belebt Kabuto einige tote Kämpfer wieder. Darunter die restlichen Jinchuuriki, also die Ninjas, die einen Bijuu (auf Deutsch: Tiergeist) in sich tragen. Das Sortiment ist auf jeden Fall sehr umfangreich und sollte für jeden mindestens einen ansprechenden Kämpfer bieten.

Rollenspielelemente und Bosse

Dass ihr zwischen den Kämpfen durch die Welt lauft, ist schon aus Ultimate Ninja Storm 2 bekannt. Entwickler CyberConnect2 ließ diese Möglichkeit allerdings in Naruto - Ultimate Ninja Storm Generations aus.

Nach dem Angriff von Pain bauen die Dorfbewohner Konoha neu auf.Nach dem Angriff von Pain bauen die Dorfbewohner Konoha neu auf.

Dabei erinnert das System an The Legend of Zelda - Ocarina of Time. In dem Klassiker sind die Städte ähnlich wie die Welt von Naruto in Abschnitte eingeteilt. Die durchlauft ihr mit einer fixierten Kamera.

Dabei interagiert ihr mit bekannten und fremden Charakteren und bekommt die Möglichkeit, Aufträge anzunehmen oder einzukaufen. Als zentrale Anlaufstelle dient hier das neue Konoha, das ihr während der Geschichte mehrmals besucht.

Zwischendurch bekommt ihr durch Filmsequenzen Einblicke in den Werdegang des Mangas. Die greifen wirklich jeden Moment der Geschichte auf und erzählen das Geschehen fast lückenlos. Durch Rückblenden versucht der Entwickler auch die Ereignisse aus der Vergangenheit einzubinden. Trotzdem sollten Neueinsteiger sich in die Materie einlesen. Die Vita von Naruto ist unheimlich komplex und erweitert sich seit 14 Jahren wöchentlich.

In besonderen Kämpfen ergibt sich die Wahl als Held oder Legende anzutreten. Wobei Letzteres eine schwierigere Variante darstellt. Absolviert ihr die hier anliegenden Reaktionstests fehlerfrei, bekommt ihr Einblick in weitere Schlüsselszenen. Gänsehaut inklusive!

Weist ihr beispielsweise den Neunschwänzigen Fuchs erfolgreich in die Schranken, erfahrt ihr, warum er die Stadt angreift. So seid ihr selbst im langweiligsten Kampf motiviert euch anzustrengen.

Weiter mit:

Tags: Anime   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Naruto - Ultimate Ninja Storm 3 (Übersicht)