Vorschau - Wann kommt Shroud of the Avatar?, Fakten und Meinung

Online-Elemente, aber kein MMORPG

Zwar soll das Spiel in rein digitaler Form erhältlich und stetig aktualisiert werden, ein typisches Online-Rollenspiel (MMORPG) wie etwa World of Warcraft, strebt Garriott allerdings nicht an. Garriott meidet den Ausdruck ähnlich wie die Kollegen von Bungie bei ihrem Online-Shooter Destiny.

Stattdessen gibt es ein Vermittlungs-System, das euch mit euren realen Freunden im Spiel verbinden soll. Ihr seht nicht nur deren Aktivitäten, sondern könnt auch gemeinsam mit ihnen kämpfen. Auch ein Modus, in dem Spieler gegen andere Spieler antreten ("PvP") ist geplant.

Die Land- oder Weltkarte verbindet die Areale miteinander.Die Land- oder Weltkarte verbindet die Areale miteinander.

Mit anderen online in den Kampf zu ziehen, scheint eher spontan sein. "Der Mehrspieler passiert aus der Situation heraus. Du musst keine Gilde gründen oder Gruppe zusammenstellen, ehe du mit anderen spielen kannst. Gleichzeitig gibt es keine Ablenkung durch zehntausende andere Spieler."

Das Spiel selbst besteht aus fünf Episoden, die es stetig erweitern. Ist die Kickstarter-Kampagne erfolgreich, können sich Spieler regelmäßig neue Episoden herunterladen. Garriott strebt eine jährlichen Abstand zwischen diesen Episoden an. Inhaltlich können diese etwa neue Städte und Areale bringen oder alte zerstören. Ebenso können noch nicht erfüllte Missionen deaktiviert werden.

Wann kommt Shroud of the Avatar?

Shroud of the Avatar richtet sich hauptsächlich an Kenner der Ultima-Serie und soll sowohl in seiner Hintergrundgeschichte als auch in den Möglichkeiten der Spielmechanik komplex und vielschichtig ausfallen. Gleichzeitig sollen sich aber auch neue Spieler zurechtfinden können.

Shroud of the Avatar soll komplex und vielschichtig, aber auch für Rollenspiel-Neueinsteiger interessant sein.Shroud of the Avatar soll komplex und vielschichtig, aber auch für Rollenspiel-Neueinsteiger interessant sein.

Das verspricht natürlich so gut wie jeder Spielentwickler im Vorfeld. Es bleibt abzuwarten, was Richard Garriott und sein Team von Portalarium (Ultimate Collector, Port Casino Poker) letztendlich auf die Beine stellen. Derzeit befindet sich Shroud of the Avatar in einer frühen Alpha-Phase.

Es erscheint voraussichtlich exklusiv für PC. Ein genaues Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt, auf Kickstarter steht Oktober 2014. Eine Weile dauert es also noch, bis alle Freunde von Ultima in das neue Abenteuer stürzen können.

Fakten:

  • indirekter Nachfolger zur Ultima-Serie
  • kehrt zu den Wurzeln klassischer Fantasy-Rollenspiele zurück
  • Erweiterung in Episoden über mehrere Jahre geplant
  • Geschichte soll vom Spieler erst nach und nach entschlüsselt werden
  • über soziale Netzwerke reale Freunde zum Spielen finden (Vermittlungs-System)
  • richtet sich vor allem an eingefleischte Kenner der Ultima-Serie, soll aber auch neue Spieler ansprechen
  • erscheint voraussichtlich für PC im Oktober 2014

Meinung von Christine Donath

Noch ist unklar, ob Garriott den Erfolg der Ultima-Serie aus den 80er und 90er Jahren mit Shroud of the Avatar - Forsaken Virtues wiederholen kann. Sowohl die Hintergrundgeschichte als auch die Besonderheiten im Mehrspieler-Bereich klingen in meinen Ohren allerdings vielversprechend.

Vor allem die Abkehr vom typischen Online-Rollenspiel zum Mehrspieler mit Freunden ist eine willkommene Abwechslung - sofern es denn funktioniert. Ich persönlich schätze es ja, wenn ich nicht mit einer unüberschaubare Menge an Mitspielern zurecht kommen muss.

Entwickler Portalarium kann hier beweisen, dass sie mehr können als Spiele für Smartphone und Poker zu entwickeln. Da sie in anderen Bereichen allerdings wenig Erfahrung haben, ist Skepsis sicherlich angebracht. Ich warte gespannt, ob Garriott seine großen Versprechen tatsächlich halten kann.

Inhalt

Tags: Fantasy  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

The Legend of Zelda: Nintendo hatte Pläne für The Wind Waker 2

Laut dem Nintendo-Grafiker Satoru Takizawa hätte es beinahe nie ein The Legend of Zelda - Twilight Princess gegebe (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Vorschau-Übersicht