Vorschau Brothers - Eine Frage der Abwechslung

Eine Frage der Abwechslung

Anders als in anderen Spielen geht es in Brothers - A Tale of Two Sons nicht darum, Fähigkeiten zu erlernen und diese dann phasenweise anzuwenden. Die beiden Brüder agieren abhängig von den Aufgaben sehr unterschiedlich.

Die Brüder helfen einander.Die Brüder helfen einander.

Der jüngere Bruder gibt sich meist verschmitzt und künstlerisch, der ältere dagegen ist größer und kräftiger. So variieren die Aufgaben im Spielverlauf stark. An einer Stelle etwa klettern die Jungs in einem Geschicklichkeitsspiel eine Felswand rauf.

Bei einem anderen Rätsel ist dagegen Logik gefragt. Mit Hilfe eines überdimensionalen Hamsterrades lasst ihr eine Brücke herunter. Sobald ihr dieses allerdings verlasst, klappt der Übergang wieder nach oben. Es gelangt also maximal ein Bruder auf die andere Seite des Flusses. Was tun? Mit dem Großen schnappt ihr euch eines der umstehenden Schafe und setzt das putzige Fellknäuel in das Rad.

Das Tier läuft automatisch und lässt so die Brücke herunter. Schon können beide Brüder passieren. "Uns geht es nicht um die Länge des Spiels. Wir verzichten auf unnötige Wiederholungen und strecken Brothers auch nicht künstlich. Alle Rätsel sind individuell und einzigartig. Jede Aufgabe soll ein eigenes Erlebnis sein", führt der Regisseur und Drehbuchautor aus.

Es geht auch düster

Ihre Reise führt die beiden Brüder allerdings nicht nur durch friedliche Bauerndörfer. Zum Ende der Demo blicken die zwei Kameraden in Gedanken versunken auf einen großen Berg, an dessen Spitze sie das Wasser des Lebens finden sollen.

Im Spielverlauf verschlägt es die Brüder in finstere Katakomben.Im Spielverlauf verschlägt es die Brüder in finstere Katakomben.

Allerdings müssen sie bis dahin noch jede Menge Aufgaben bewältigen. So zum Beispiel mit einem Segeldrachen über Abgründe fliegen oder auch eine gewaltige Armbrust abfeuern.

Josef Fares verspricht: "Es wird viele verschiedene Orte und Ereignisse geben und es wird weitaus finsterer als ihr es euch vorstellen könnt."

Wie dramatisch sich die Lage zuspitzt, macht Fares an einem Beispiel fest: "Der kleine Bruder kann nicht schwimmen. Seine Mutter ist ertrunken und seit diesem Tag hat er Angst davor, ins Wasser zu gehen. Wollt ihr also einen See überqueren, muss der große Bruder den Kleinen auf den Rücken nehmen. Nur wenn der Spieler beide Aktionstasten gedrückt hält, überleben auch die zwei Helden."

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Verdammt große Fußstapfen hat er hinterlassen, der gute Commander Shepard. Zu groß für Sara und (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

Nach Hasstiraden über soziale Netzwerke: Entwickler spenden Geld

In den vergangenen Tagen zeigten sich Zocker über soziale Netzwerke nicht von ihrer besten Seite. Nach Hasstiraden (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Brothers - A Tale of Two Sons

zRed
92

Magisch

von zRed (5)

Alle Meinungen

Brothers (Übersicht)