Test Pressure: Wilde Fahrt im Steampunk-Kart

von Isabel Wieja (25. März 2013)

Das neue Spiel aus dem Hause Topware Interactive und Chasing Carrots setzt euch mächtig unter Druck. In dampfbetriebenen Rennwagen heizt ihr durch die Levels.

Das Rennspiel Pressure setzt auf den Spaßfaktor und eine schnelle Spielmechanik. Aus der Vogelperspektive ähnlich Micro Machines oder Mashed erlebt ihr ein kleines Action-Feuerwerk: Auf dem Bildschirm ist immer etwas los. Gute Vorzeichen für das erste Spiel des Stuttgarter Entwicklers Chasing Carrots.

In der Steampunk-Welt von Pressure schlüpft ihr in die Rolle eines namenlosen Helden. Die simple Geschichte liefert das Gerüst für ein innovatives, witziges Spiel für Zwischendurch.

1 von 19

Pressure: Mit Hochdruck durch die Steampunk-Welt

Rüstet euer Fahrzeug mit starken Waffen wie Raketen, Flammenwerfern und Maschinengewehren aus. Egal ob ihr gut oder schlecht gelaunt seid, dieses Spiel bereitet in der Tat Spaß!

Wo ist das Wasser?

Der Tag hat so schön angefangen. Die Sonne scheint und das Wasser glitzert verlockend. Ihr schnappt euch euren gelben Schwimmring und springt in den Fluss ... nur um festzustellen, dass das Wasser plötzlich nicht mehr da ist. Roboter saugen das kühle Nass im ganzen Land auf und machen sich damit aus dem Staub.

Eine verheerende Schandtat, denn euer Heimatland ist von Dampfmaschinen abhängig, die ohne Wasser logischerweise nicht funktionieren. Ihr steigt also in euren dampfbetriebenen Buggy und nehmt mit dem letzten Rest Dampf die Verfolgung auf. Während ihr die Roboter jagt, präsentiert der fiese Graf seinen Untergebenen einen Plan: Mit dem gestohlenen Wasser will er ein Badehaus betreiben und haufenweise Geld scheffeln.

Glücklicherweise seid ihr nicht auf euch allein gestellt. Euer Robohund leistet euch Gesellschaft und euer Onkel versorgt euch zwischen den Leveln mit Informationen und Bauteilen für euren Buggy.

In Blitzgeschwindigkeit durch das Flussbett

Ihr jagt die Gegner durch den ausgetrockneten Fluss und sammelt unterwegs Münzen ein. Anders als bei Rennspielen mit Simulationsanspruch, schießt ihr mit einer Knarre alles ab, was euch vor die Windschutzscheibe kommt. Da euer Dampfvorrat begrenzt ist, solltet ihr dabei nicht rumtrödeln. Mit dem Turbogang nehmt ihr schnell an Fahrt auf.

Indem ihr Gegner besiegt oder Markierungen erreicht, bekommt ihr zusätzlichen Dampf. Diesen braucht ihr auch. Fahrt ihr stur im Turbogang auf das Ziel zu, geht euch schnell der Treibstoff aus. Besonders schön ist hierbei, dass ihr sofort merkt, wenn der Dampf fast aufgebraucht ist.

Nicht nur euer Auto, auch ihr steht also unter Druck. Während das Fahrzeug langsamer wird, versucht ihr krampfhaft die Gegner abzuschießen und euren Dampfvorrat aufzufüllen. Doch das ist ein schwieriges Unterfangen, denn eure Widersacher wuseln über den Bildschirm und verschwinden langsam aus eurem Blickfeld. Kommt euer Buggy dann ächzend zum Stehen, bleibt euch nichts anderes übrig als das Level zu wiederholen.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo hat endlich seine neue Konsole Nintendo Switch vorgeführt. Die spieletipps-Redaktion hat sich das (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Link sollte mal eine Frau werden

Noch lange bevor The Legend of Zelda - Breath of the Wild vollständig angekündigt wurde, gab es zahlreiche Ge (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Pressure (Übersicht)