Test Lego City Undercover: Das erste GTA mit Lego-Männchen ist da

von Christian Detje (24. März 2013)

Seit Jahren lässt der dänische Konzern Lego Kinoreißer in Form von Videospielen nachstellen. Lego City Undercover für Wii U geht einen anderen Weg. Es klont GTA!

Lego City zu Fuß zu umrunden dauert gut und gerne eine Stunde.Lego City zu Fuß zu umrunden dauert gut und gerne eine Stunde.

Etwa 400 Milliarden Legosteine existieren angeblich. Also etwas mehr als Sterne in der Milchstraße. Und anscheinend hat der britische Entwickler TT Fusion (Lego Indiana Jones - Die legendären Abenteuer, Lego Rock Band) sie restlos alle in Lego City eingebaut.

So riesenhaft kommt euch die Lego-Stadt vor, wenn ihr euch in der Rolle des archetypisch coolen Macho-Polizisten Chase McCain in ihren Hafen einschifft, weil ein Ganove, den McCain einst verknackt hat, anscheinend ausgebrochen ist. Die Vorgeschichte erzählt übrigens demnächst das gleichnamige 3DS-Spiel Lego City - Undercover.

Eure Stadt ist auf der Wii U nicht größer als ein Fußballfeld. Ihr dürft aber nicht vergessen, dass McCain bei all seiner abgebrühten Schnoddrigkeit nur ein winziges Lego-Männchen (ein sogenannter Minifig) ist, mit unbeholfenen Greifhändchen und abnehmbarer Plastikfrisur. Aber gerade das vergesst ihr vermutlich schon auf der ersten Autofahrt vom Pier zum Polizeirevier.

Das Video oben mit Onkel Jo stammt übrigens aus der "Experience"-Reihe von Nintendo und ist Anfang März entstanden.

Künstlich, gewollt oder gar kindisch wirkt das hektische Großstadttreiben zu keiner Zeit. Fast scheint es, als wäre Lego City eine normale Metropole mit amerikanischem Flair - nur mit Klötzen und Knöpfchen.

Mehr als drolliger Lego-Kinderkram

Lego City ist keine Stadt komplett aus Lego, aber sie ist durchsetzt davon. Die Häuser sind aus Stein oder Holz, doch vom Auto bis zum Fahrkartenautomaten sieht ein Großteil der Infrastruktur aus, als stamme sie aus einem Kinderzimmer oder aus Legoland.

Jedes Legoteil sieht exakt so aus wie sein Plastikvorbild.Jedes Legoteil sieht exakt so aus wie sein Plastikvorbild.

Den Entwicklern ist eine geschickte Gratwanderung gelungen zwischen Polizeiarbeit und herrlich albernen Legoscherzen. Die Scherze beruhen alle darauf, dass ihr in einer Legostadt ohne viel Aufsehen alles kurz und klein schlagen kann, um es genauso flink zu etwas anderem wieder zusammenzusetzen. Da entsteht in zehn Sekunden eine Fähre oder aus Überresten eines zerschmetterten Minenarbeiter-Klos ein Trampolin.

Stelt euch Lego City Undercover vor wie ein Grand Theft Auto mit umgekehrtem Vorzeichen: Ihr spielt den Polizisten und nicht den Verbrecher. Denn davon abgesehen ähnelt der Spielablauf von Lego City dem in Vice City & Co. stark.

Die Freiheit alles zu untersuchen

Ihr dürft die Stadt von Anfang an vollkommen frei erkunden. Als Polizist seid ihr befugt, jedes Auto, jeden Bus und jede Planierraupe der Stadt einfach anzuhalten. Ein pflichtgemäßes "'Tschuldigung, Polizeieinsatz!", und ihr braucht nicht mal mehr Blaulicht, um auf alle Verkehrsregeln zu pfeifen.

Wirklich jedes Fahrzeug dürft ihr beschlagnahmen. Und der Verkehr ist dicht.Wirklich jedes Fahrzeug dürft ihr beschlagnahmen. Und der Verkehr ist dicht.

Diese Freiheit angesichts der großen Stadt macht unglaublich viel Spaß. Die Grenze zur Sucht ist da wie so häufig fließend: Immer wieder wollt ihr dann nur noch eben ergründen, was hinter dieser Tankstelle da hinten los ist (so Einiges) oder nur noch schnell wissen, ob die Eisenbahnbrücke auch für Trecker ausgelegt ist (ist sie).

Eure virtuelle Vorgesetzte nervt euch zwar zwischendurch mit mahnenden Videoanrufen auf dem Game Pad der Wii U, aber was versteht diese dumme Dame schon von den Freizeitbedürfnissen eines knallharten Lego-City-Cops? Daneben dient euch der Bildschirm des Game Pads als Karte und als 3D-Wärmebild-Radar, um nach Verdächtigen Ausschau zu halten.

Weiter mit: Stirb langsam auf Lego

Inhalt

Tags: Open World   Singleplayer   Fun  

Kommentare anzeigen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Der Zusammenhang zwischen dem Verkaufserfolg eines Spiels und dessen Fortsetzung ist in der Spielebranche wohl bekannt, (...) mehr

Weitere Artikel

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League wird bald auf dem US-Fernsehsender NBC Sports übertragen. Nein, dabei handelt es sich nicht um eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Lego City - Undercover (Übersicht)