Preview The Elder Scrolls Online: Massig Infos vom Studiobesuch

von Lukas Löhr (19. März 2013)

Bisher standen Spiele der Marke "The Elder Scrolls" für packende Einzelspielerabenteuer. Jetzt wollen Zenimax und Bethesda mit The Elder Scrolls Online die Welt der Online-Rollenspiele neu aufrollen.

In Verliesen erwarten euch Zwischenbosse und am Ende ein besonders fieser Brocken.In Verliesen erwarten euch Zwischenbosse und am Ende ein besonders fieser Brocken.

Zenimax Online Studios, Baltimore. An 30 Rechnern spielen ausgewählte Journalisten erstmals The Elder Scrolls Online. Mit dabei sind mit Onkel Jo und Lukas zwei Abgesandte von spieletipps.

Danach folgt ein Gespräch mit Studiochef Matt Firor. Natürlich haben wir ihn sofort gelöchert, wann denn die spieletipps-Leser loslegen dürfen - immerhin hatten sich viele von euch für den Beta-Test von The Elder Scrolls Online beworben.

"Im Verlauf des Sommers werden wir zehntausende von Leuten einladen. Hoffentlich kriegen wir alle rein", antwortet Firor. Geplant sind erstmal Beta-Wochenenden, die dann in längere Testphasen münden. The Elder Scrolls scheint in vielerlei Hinsicht Maßstäbe setzen zu wollen.

Schaffen es die Entwickler, das lieb gewonnene Erlebnis eines Oblivion mit den Funktionen eines Online-Rollenspiels zu kombinieren? Oder verläuft der Versuch ähnlich erfolglos im Sande wie bei Star Wars - The Old Republic?

Wie auch die Halo-Macher Bungie mit Destiny hat Zenimax bereits viel Zeit und Geld in ihr Vorhaben investiert. Seit fünf Jahren tüfteln die Damen und Herren bereits an ihrem Mammutprojekt. Alle hoffen inständig, dass es gut ankommt. Die ersten Eindrücke findet ihr auf den folgenden Seiten.

Fakten:

Falls ihr euch im Bereich Online-Rollenspiele nicht auskennt und mit dem Begriff "MMORPG" nichts anfangen könnt, lest bitte den Artikel "Faszination Online-Rollenspiel: Die ultimative Einführung ins Genre".

Wie Skyrim, nur im Internet

Seid zunächst beruhigt. The Elder Scrolls Online spielt sich grundsätzlich genau wie die Offline-Varianten und sieht auch fast so schön aus. Ihr steuert euren Helden mit den WASD-Tasten und schaut euch mit der Maus um. Mit einem Klick auf die linke Maustaste greift ihr an. Haltet ihr sie gedrückt, führt ihr einen schweren Angriff durch. Mit der rechten Maustaste blockt ihr feindliche Angriffe.

Da ihr nicht wie in Skyrim das Spiel pausieren und eure Fähigkeiten und Zauber in Ruhe auswählen könnt, legt ihr diese auf eine Schnellzugriffsleiste. Die bietet in der aktuellen Version fünf freie Plätze. Taktiker unter euch können so immer noch knobeln und die besten Kombinationen suchen. Die Kämpfe selbst bleiben flott und actionreich.

Sogar die Ego-Perspektive mit sichtbaren Armen ist dabei. Ob die sich bei so vielen Gegnern lohnt, die öfters auch von hinten angreifen, bleibt abzuwarten.


Druckversion

Tags: Online-Zwang   Fantasy   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.