Test Gears of War - Judgment - Altgedienter Spielablauf mit frischen Ideen

Altgedienter Spielablauf mit frischen Ideen

Gleichzeitig streuen die Macher zahlreiche Ideen ein. Zum Beispiel könnt ihr schneller nachladen, wenn ihr im richtigen Moment nochmals auf den Nachlade-Knopf drückt. Interessant ist auch, dass niemals dieselben Gegner auftauchen. Bei jedem neuen Versuch an derselben Stelle überraschen euch andere Locust-Typen.

Fies: Diese Locust-Einheit besitzt einen schusssicheren Schild und einen tödlichen Morgenstern.Fies: Diese Locust-Einheit besitzt einen schusssicheren Schild und einen tödlichen Morgenstern.

Und hier bedient sich Judgment vor allem an serienbekannten Kreaturen und Einheiten wie Mauler, Grenadier, Bloodmount oder fliegenden Reavern. Klar, dass diese auch neue Geschütze auffahren und euch pausenlos einheizen. Zeit zum Verschnaufen bleibt hier kaum.

Für erhöhte Schwierigkeit sorgt das neue "Deklassifizieren"-System. Vor den Scharmützeln findet ihr oft Totenkopfsymbole, mit denen ihr optional erschwerte Bedingungen aktiviert. So sollt ihr unter anderem ohne Nachschub auskommen, euch auf bestimmte Waffen beschränken oder gegen besser ausgerüstete Gegner antreten. Deklassifizieren ist erzählerisch direkt ins Spiel eingebunden und bringt euch einen interessanten Vorteil.

Denn erstmals bewertet das Spiel euer Abschneiden nach jedem Abschnitt mit bis zu drei Sternen. Mit in die Wertung fließen Kopfschüsse, Exekutionen, Bildschirmtode und vor allem das Deklassifizieren ein. Das motiviert nicht nur zu einer verbesserten Spielweise, sondern lädt auch zu nochmaligen Versuchen ein.

In der Rolle von Locust und Menschen

Als entscheidende Hilfe erweist sich euer computergesteuerter Trupp, den ihr alternativ auch durch Online-Spieler ersetzt. Bis zu vier Hobbysoldaten heizen den Locust in der Kampagne ein. Ähnlich kooperativ geht's auch in den weiteren Mehrspieler-Modi zu. Bei "Überleben" schlagt ihr gemeinsam anrückende Angreiferwellen der Locust zurück und beschützt bestimmte Ziele.

Online bekriegen sich auch Mannschaften von Menschen und Locust.Online bekriegen sich auch Mannschaften von Menschen und Locust.

Bei "Overrun" kämpfen fünf Menschen gegen fünf Locust, um ein Ziel zu attackieren beziehungsweise zu verteidigen. Beim von Ego-Shootern bekannten "Herrschafts"-Modus dagegen sichert ihr drei Bereiche auf der Karte für eure Mannschaft. Nicht fehlen darf hier "Team Deathmatch" und "Jeder gegen jeden".

Online habt ihr die Wahl aus vier Charakterklassen, die entsprechende Vorzüge bieten. Pioniere stellen Geschütze auf, Soldaten teilen ihre Munition, Späher markieren Feinde und Sanitäter heilen ihre Kollegen. Während der Kampagne schaltet ihr außerdem neue Charaktere und Tarnungen für den Mehrspielermodus frei.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Gears of War - Judgment

Alle Meinungen

Gears of War - Judgment (Übersicht)