Test Luigi's Mansion 2: Wenn das mal kein Kaufgrund ist ...

von Christian Detje (21. März 2013)

Luigi's Mansion ist zurück! Nach zwölf Jahren Pause jagt ihr in Luigi's Mansion 2 diesmal auf 3DS wieder Geister. Darauf haben viele gewartet.

Eine Schneelandschaft - soetwas gab es in Luigis erstem Abenteuer nicht.Eine Schneelandschaft - soetwas gab es in Luigis erstem Abenteuer nicht.

"Jabujabu, tsuke tsuke, tsike tsike ... Oyama!" Die Anweisungen des prominenten Geisterforschers Immanuel Gidd könnten kaum präziser und eindringlicher sein. Luigi hört ihnen mit wachsender Beklommenheit zu.

Verständlich, steht ihm doch ein Himmelfahrtskommando in Gidds verspukter Forschungsvilla bevor - laut Gidd ein Vorhaben, irgendwo "zwischen riskant und völlig kopflos". Euch hingegen erwartet ein wunderbar abwechslungsreiches und selbstironisches Abenteuer, das aus den Schwächen des Vorgängers von 2001 gelernt hat. Meine Güte, so lange ist das wirklich schon her?

1 von 30

Luigi's Mansion 2: Beutellos durchs Dachgeschoss

Das klingt, als sei das Gamecube-Spiel Luigi's Mansion gerade mal Durchschnittskost gewesen. Keineswegs! Gejammert haben die Spieler damals auf hohem Niveau, die aktuelle spieletipps-Leserwertung beträgt 89 Prozent. Hauptkritikpunkt: Die Geisterjagd hätte länger dauern können. Nun, jetzt endlich kommt Nachschub. Immerhin, das können wir euch an dieser Stelle schon versprechen, ist Luigi's Mansion 2 aus vier Gründen ein ganzes Stück zeitaufwändiger als das erste Abenteuer.

Grund 1: Fünf Villen statt nur einer

Zum einen hat das mit der natürlichen Spukbegeisterung der Gespenster zu tun. Warum wie auf dem Gamecube nur eine Villa heimsuchen, wenn im Nachtschattental gleich fünf davon rumstehen und nur darauf zu warten scheinen, dass jemand in ihnen mit den Ketten rasselt?

Allem Anschein nach hat der König der Buu Huus persönlich den Finstermond zerdeppert.Allem Anschein nach hat der König der Buu Huus persönlich den Finstermond zerdeppert.

Professor I. Gidd ist normalerweise gut Freund mit seinen Forschungsobjekten. Doch nun ist der Finstermond zerbrochen, ein Juwel, das die Geister besänftigt. Luigis Aufgabe besteht darin, die fünf düsteren und thematisch unterschiedlichen Gemäuer nach den Juwelsplittern zu durchforsten und nebenbei alle aufmüpfigen Geister zur Räson zu bringen.

Jede Villa entspricht einer Welt, die wiederum in mehrere Missionen aufgeteilt ist. Allein schon gemessen an der Wohnfläche, die den Gespenstern zur Verfügung steht, ist Luigi's Mansion 2 grob geschätzt dreimal so groß wie der erste Teil. Dieser bot damals ein Spukhaus mit 63 Räumen. Im aktuellen Spiel besteht bereits die erste Villa aus 25, die zweite sogar aus 49 Räumen.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer   Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Neues Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Luigis Mansion 2 (Übersicht)