Vorschau Metro - Last Light - Wohlige Gänsehaut in den Unterkünften

Diese wohlige Gänsehaut

Metro - Last Light erzeugt ein ständiges Gefühl der Bedrohung. Kaum aus dem Schutzbunker getreten, schleichen sich Artjom und Pavel durch die Ruinen der Großstadt. Alles ist zerstört, jedes Haus wirkt, als könnte es jeden Moment einstürzen.

Mit Gasmaske und Maschinengewehr wagen sich die Männer nach draußen.Mit Gasmaske und Maschinengewehr wagen sich die Männer nach draußen.

Immer wieder finden die beiden Kumpanen die sterblichen Überreste von Menschen, die Opfer der Strahlung oder der gefährlichen Mutanten geworden sind.

Artjom und Pavel sind auf der Suche nach einem abgestürzten Flugzeug. Sie hoffen, dass sie darin wertvolle Gegenstände finden. Doch der Weg dorthin ist gefährlich: Fliegende Bestien - so genannte Watchmen, also Wächter - greifen sie aus luftiger Höhe an. Die Waffensysteme aus Metro - Last Light sind Marke Eigenbau. Das Maschinengewehr hat einen mächtigen Rückstoß und ist auf Distanz sehr ungenau.

Auch die improvisierte Schrotflinte ist nur auf kurze Entfernung effektiv. So entfachen bereits wenige Gegner Angst und Schrecken. Endlich beim Flugzeug angelangt, suchen Artjom plötzlich merkwürdige Visionen heim. Er erlebt mit, wie die Passagiermaschine während der Atomexplosion abstürzt. Wie die Piloten um ihr Leben kämpfen.

Dieses Video zu Metro - Last Light schon gesehen?

In den Unterkünften

Artjom und Pavel schleppen sich anschließend mit Mühe und Not in einen Bunker der Redline. Die dort ansässigen Soldaten retten sie schließlich mit schweren Flammenwerfern vor einer Heerschar anrückender Monster. Die Station selbst erinnert stark an Metro 2033.

Manche mögen's heiß!Manche mögen's heiß!

Die Überlebenden haben sich in den U-Bahn-Tunneln kleine Behausungen eingerichtet. Hier gibt es Bars und Restaurants. Trotzdem ist der Tod und die Katastrophe geradezu greifbar. Die Menschen sind ausgemergelt und leben unter erbärmlichen Zuständen.

Metro - Last Light setzt zugunsten der Atmosphäre auf viele hübsche Details. Da spielt etwa ein älterer Herr mit Kindern vor einer Schattenwand. In einem der Betten liegt sogar die Buchvorlage Metro 2033 als Gute-Nacht-Lektüre.

Im Gegensatz zu Call of Duty - Black Ops 2 scheucht euch dieses Ego-Abenteuer nicht von einem krachenden Höhepunkt zum nächsten. Es baut leise Atmosphäre auf und lässt zwischendurch sogar die Waffen schweigen.

Weiter mit: Sam Fisher auf russisch

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Ever Oasis: Erfrischend unterhaltsames RPG von den "Secret of Mana"-Machern

Ever Oasis: Erfrischend unterhaltsames RPG von den "Secret of Mana"-Machern

Ein kleiner Tropfen Hoffnung inmitten einer staubtrockenen Wüste. Hier liegt es nun an euch, die letzte Oase zum (...) mehr

Weitere Artikel

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Wer in Destiny alles erlebt hat und im September den Sprung zu Destiny 2 wagt, wird von Bungie entsprechend belohnt. In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Metro - Last Light (Übersicht)