Test Fire Emblem - Awakening - Permanenter Tod, Präsentation und Fazit

Spiel mir das Lied vom (Perma-) Tod

Die Helden von Fire Emblem sind allesamt sterblich: Wer in der Schlacht fällt, der haucht endgültig sein Leben aus und kehrt nicht zurück.

Im Kampf greifen die Figuren in 3D an.Im Kampf greifen die Figuren in 3D an.

Zwar versorgt euch das Spiel regelmäßig mit neuen Figuren. Trotzdem ist es tragisch, wenn kurz vor dem sicher geglaubten Sieg ausgerechnet euer fragiler Zauberer in den Angriffs-Radius des gegnerischen Kommandanten kommt, der ihn mit einer harten Attacke wegputzt. Gerade dann, wenn er bereits ein paar enge Freundschaften mit seinen Mitstreitern geschlossen hat.

Da liegt es dann an euch, ob ihr den Verlust hinnehmt und die Karte trotzdem abschließt, oder ob ihr das Spiel fluchend neu startet und beim nächsten Mal einen etwas respektvolleren Abstand von starken Gegnern haltet. Einfach ist das freilich nicht, die künstliche Intelligenz ist gnadenlos und nutzt jede Schwäche in eurer Verteidigung sofort aus.

Doch Entwickler Intelligent Systems hat ein Einsehen mit ungeduldigen Naturen: Vor Spielbeginn dürft ihr nicht nur den Schwierigkeitsgrad festlegen, sondern auch entscheiden, ob ihr die Sterblichkeit eurer Truppe deaktivieren wollt. Überlegt es euch aber gut, denn das Risiko eines permanenten Verlusts macht einen guten Teil der Spannung von Fire Emblem aus.

Dieses Video zu Fire Emblem - Awakening schon gesehen?

Prachtvolle Präsentation

Egal, ob ihr solche Sicherheitsnetze nutzt oder darauf verzichtet, das Spiel zieht euch mit seinen sympathischen Figuren und den komplexen Schlachten sofort in seinen Bann. Daran ist die Präsentation nicht ganz unschuldig. Das beginnt bei den exzellent animierten Zwischensequenzen und setzt sich im eigentlichen Spiel nahtlos fort.

Tollen Sequenzen vermitteln euch die Handlung.Tollen Sequenzen vermitteln euch die Handlung.

Der 3D-Effekt sieht auf den taktischen Karten super aus und trennt Figuren, Untergrund und Infokästen sauber voneinander. Noch schöner ist er aber, wenn eure Kämpfer fein animiert angreifen - die Kampfszenen sind ebenso wuchtig wie dramatisch in Szene gesetzt. Elegante Schwertmanöver oder effektvolle Magie-Angriffe sind auch nach 20 Stunden nicht langweilig.

Heimlicher Star aber ist die Musik: Die besticht nicht nur durch jede Menge treibende Mitwipp-Ohrwürmer, sondern auch durch eine beeindruckende Dynamik: Greift ihr an, steigert sich auch die Musik und unterstreicht so das Geschehen auf dem Bildschirm optimal. Sprachausgabe ist eher selten, steht dafür aber auf englisch und japanisch zur Wahl. Die Bildschirmtexte sind natürlich komplett deutsch und sauber übersetzt.

Fakten:

  • komplexes taktisches Kampfsystem
  • sympathische Figuren
  • für Einsteiger wie für Profis geeignet
  • jede Menge optionale Kämpfe und Missionen
  • herausragende Präsentation
  • neue Figuren per Streetpass erhältlich
  • jede Menge Download-Inhalte sind bereits angekündigt
  • deutsche Bildschirmtexte
  • Sprachausgabe wahlweise auf Englisch oder Japanisch
  • erhältlich für 3DS

Meinung von Thomas Nickel

Wow! Einfach nur Wow. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass Intelligent Systems nach der durchwachsenen Wii-Episode und dem hässlichen Render-Entlein auf DS ein so fantastisches Taktik-Spektakel aus dem Hut zaubern. Die Kämpfe sind spannend, komplex und fordern bis zum letzten Zug.

Die im Vergleich zu den Vorgängern stark erweiterte Interaktion zwischen den Figuren ist für mich aber der größte Pluspunkt des neuen Fire Emblem. Wenn sich eine zarte Romanze zwischen dem stoischen Schwermeister Lon'zu und der barschen Reiterin Sully anbahnt, freut ihr euch nicht nur über gelungene Kämpfe, sondern auch über die gut geschriebenen Dialoge. Selbst chronische Strategie-Muffel sollten Fire Emblem - Awakening eine Chance geben - viel besser wird rundenbasierte Strategie nicht mehr. Egal ob auf tragbarer Konsole, Konsole oder PC.

91 Spieletipps-Award

meint: Spielerisch makelloses, aufwändig präsentiertes Taktik-Monster, das Einsteiger fesselt und Profis fordert.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer   Anime   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Fire Emblem - Awakening (Übersicht)