Vorschau Battlefield 4: Amputierte Beine und Selbstmordkommandos

von Thomas Stuchlik (30. März 2013)

Endlich! Electronic Arts liefert handfeste Informationen zu Battlefield 4. Dazu gehört ein 17 Minuten langes Video, das mit einem sinkenden Auto beginnt. Analysiert mit uns das Gezeigte!

Die Kampagne liefert großartige Kulissen und beeindruckende Explosionen.Die Kampagne liefert großartige Kulissen und beeindruckende Explosionen.

17 Minuten voller Action und Spannung. Der schwedische Entwickler Dice enthüllt zur Entwicklerkonferenz GDC 2013 in San Francisco erste Spielszenen zum kommenden Ego-Spektakel Battlefield 4. Das Video namens "Fishing in Baku" führt vier Soldatenhelden direkt nach Aserbaidschan im asiatischen Kaukasus.

Die umkämpften Schlachtfelder versetzen euch vermutlich umgehend in Staunen. Schließlich sorgt hier erneut das Grafikgerüst Frostbite Engine 3 für opulente Grafikkulissen. Typisch für die Serie sind die demolierbaren Areale, in denen ihr beispielsweise die Deckung des Gegners wegballert.

1 von 45

Battlefield 4: So schaut's aus

Ebenso besteigt ihr wieder Fahrzeuge vom Geländewagen bis zum Panzer. Gleichzeitig stehen Hubschrauber und sogar U-Boote zur Wahl, was bereits in einem Video-Teaser zu Battlefield 4 zu sehen war. Handfeste Action gibt es dagegen erst im neuesten Video auf der nächsten Seite zu sehen.

Der Anfang vom Ende

Aus dem gezeigten Video lassen sich bereits viele Fakten und Informationen herauslesen. Der Trailer beginnt in einem Unfallwagen, der kopfüber im Wasser versinkt. An Bord befinden sich Hauptdarsteller Recker und seine drei Kameraden. Nur mit einem Pistolenschuss durch die Frontscheibe könnte er sich befreien, doch dann würde sein schwer verletzter Kollege an Bord ertrinken.

Gebt eurem Kameraden Feuerschutz mit Kugeln und Granaten.Gebt eurem Kameraden Feuerschutz mit Kugeln und Granaten.

Schnitt. Das Video dreht die Zeit eine Viertelstunde zurück und zeigt den Hergang der Ereignisse. Aus der Ego-Sicht erkundet ihr ein zerstörtes Haus in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Nur vereinzelt dringen Lichtstrahlen von außen in die düstere Ruine. Zwischen all dem Gerümpel umgeht Recker Suchscheinwerfer von Gegnern und findet schließlich seine Mannschaft. Schnell ist klar, dass sich der Trupp weit hinter feindlichen Linien befindet. Das primäre Ziel ist der Treffpunkt mit dem rettenden Hubschrauber.

Doch zunächst rettet ihr einen Kameraden, dem die Russen bereits auf den Fersen sind. Aus dem Fenster gebt ihr ihm über die Straße hinweg Feuerschutz und sprengt sogar eine Häuserwand per Granate in Fetzen. Erst nachdem die Luft rein ist, kann der Kollege zu euch stoßen.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Rückkehr nach Vvardenfell

The Elder Scrolls Online - Morrowind: Rückkehr nach Vvardenfell

The Elder Scrolls Online hatte einen holprigen Start. Doch das gehört der Vergangenheit an und zahlreiche Spieler (...) mehr

Weitere Artikel

PlayStation Plus: Sind das die ersten Gratis-Spiele für März 2017?

PlayStation Plus: Sind das die ersten Gratis-Spiele für März 2017?

Noch immer sind die kostenfreien Spiele für PlayStation Plus im März nicht bekannt. Doch erste Details kommen (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

BF 4 (Übersicht)