CoD Championship: Sieht so bald digitaler Sport aus? - Wie geht es weiter mit Esports? | Wie kann man selbst E-Sportler werden?

(Special)

Was bringt die Zukunft im Esports-Bereich?

Die Weltmeisterschaft in Black Ops 2 zeigt vor allem eins: Für Esports kann man sich genauso gut begeistern wie für richtigen Sport. Dabei ist der digitale Sport immer noch ein Nischenthema - selbst in der Spieler-Gemeinschaft. Doch könnte sich das mit kommenden Spielen, Konsolen und Turnieren ändern? Wenn es nach Treyarchs Leiter für Markenentwicklung Jay Puryear geht, ja.

Treyarchs Leiter für Markenentwicklung Jay Puryear (rechts) steht Rede und Antwort.Treyarchs Leiter für Markenentwicklung Jay Puryear (rechts) steht Rede und Antwort.

Puryear sieht das Ereignis als großen Erfolg für seine Marke an: "Esport ist eine der Säulen, die wir ausbauen wollen." Wichtig hierbei sei etwa die Zuschauer-Funktion, mit der Spieler den Profis bei Turnieren über die Schulter schauen können. Auch könnten derartige Ereignisse zukünftige Spiele der Marke Call of Duty verbessern. "Hier laufen viele Leute von uns herum, die den Spielen zuschauen. Und sehen, was gut funktioniert und was nicht".

Was Kennern des elektronischen Sports auffällt: Die "CoD Championship" findet auf Xbox 360 statt, während die meisten anderen Esports-Spiele PC-lastig sind. Auch hier könnte sich eine Veränderung einstellen. Puryear lobt im Interview etwa die Möglichkeiten, Turniere auf Xbox 360 per Stream zu übertragen. Ob es im Fall Call of Duty in Zukunft auch Turniere auf anderen Plattformen geben wird, kann Puryear allerdings nicht sagen.

Selbst E-Sportler werden: Killerfish verrät, wie es geht

Fette Preisgelder einsacken und den ganzen Tag sein Lieblingsspiel zocken - das klingt für viele Spieler nach einem Traumberuf. Aber wie wird man eigentlich ein erfolgreicher Spieler auf den Top-Plätzen der Ranglisten? Die Teilnehmer der CoD-Championship klären auf. "Übung macht den Meister" ist das erste, das Killerfishs Kapitän "GunElite" dazu einfällt.

Wo sind die besten Positionen? Als Profi müsst ihr jede Karte auswendig kennen.Wo sind die besten Positionen? Als Profi müsst ihr jede Karte auswendig kennen.

"Es ist wichtig, jede Karte und jeden Spielmodus genau zu kennen", so GunElite. Einige Stunden Spielzeit sollten an der Tagesordnung sein. Im Fall von Black Ops 2 empfiehlt er, möglichst viel "League Play" zu spielen. Das sind Partien in Ranglisten, in denen ihr euch hocharbeiten könnt.

Ebenso wichtig sind die richtigen Mitspieler. "Wenn du dich mit denen nicht verstehst, dann zoffst du dich im Spiel und es läuft schlecht", berichtet GunElite. Die Chancen, in prominente Mannschaften einzusteigen, stehen übrigens schlecht. Killerfish etwa möchte in seiner aktuellen Aufstellung verbleiben. Wer groß werden möchte, der muss - zumindest in Black Ops 2 - eine eigene Mannschaft aufstellen.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Fun  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Black Ops 2 (Übersicht)