Vorschau Witcher 3 - Neue Fähigkeiten, Fakten und Meinung

Die neuen alten Fähigkeiten des Hexers

Geralt wandelt sich in Witcher 3 unter anderem zum Spurensucher und Gelehrten. Ihr habt den Auftrag erhalten ein Monster zu plätten? Dann solltet ihr das Umfeld nach Spuren absuchen. Wenn ihr wisst, womit ihr es zu tun habt, könnt ihr euch in einer Bibliothek über eure Beute informieren.

Hoffentlich hat sich Geralt vor dem Kampf über seinen Gegner informiert.Hoffentlich hat sich Geralt vor dem Kampf über seinen Gegner informiert.

Im Kampf mit dem Monster seht ihr nach solcher Vorbereitung dessen Schwachstellen. Habt ihr euch nicht schlau gemacht, ist das nicht der Fall. Auch Geralts fünf Hexer-Zeichen sind wieder im Spiel. In Witcher 3 sollen sie sich abwechslungsreicher einsetzen lassen. Mit Igni konnte der Hexer bisher nur einen Feuerstoß auf seine Gegner wirken. Im dritten Teil kann Geralt eine regelrechte Feuersbrunst entfachen.

Mit dem Zeichen Aard kann der Hexer seine telekinetischen Fähigkeiten einsetzen. In Verbindung mit der offenen Welt bieten sich allerlei Gegenstände an, die ihr den Gegnern an den Kopf ballern könnt. Zum Beispiel Bienenstöcke oder Steine.

Über die drei Talentbäume Schwertkampf, Alchemie und Hexer-Zeichen dürft ihr Geralt weiter spezialisieren. Die sogenannten Mutagene, die ihr dafür benötigt, erbeutet ihr in Monsterkämpfen. Und auch die Rüstung des Hexers lässt sich optimieren. Alles in allem also eine ganze Menge Möglichkeiten.

Dieses Video zu Witcher 3 schon gesehen?

Fakten:

  • letzter Teil mit Geralt als Protagonist
  • große, offene Spielwelt
  • Bewohner reagieren auf eure Handlungen
  • Entscheidungen beeinflussen den Verlauf der Geschichte
  • drei mögliche Enden
  • verbessertes Kampfsystem und verbesserte Kameraführung
  • neue Funktionen für Hexer-Zeichen
  • erscheint voraussichtlich 2014 für PC, PS4, PS3 und Xbox 360

Meinung von Annekatrin Queißer

Wenn ich Entwickler CD Project RED Glauben schenke, wird The Witcher 3 - Wilde Jagd ein interessantes Action-Rollenspiel. Die offene Welt mit ihren vielseitigen Umgebungen lädt zur Erkundung ein. Da Geralt jetzt auch springen und klettern kann, ist die nötige Bewegungsfreiheit schon mal gegeben.

Dass die Geschichte auf mehreren Ebenen abläuft, die ich parallel vorantreiben kann, lässt Raum für Entscheidungsfreiheit. Ich bin gespannt, wie schwer die Erfüllung beziehungsweise Unterlassung von Aufgaben tatsächlich ins Gewicht fällt. Zumindest macht der kommende Teil der Reihe den Anschein, als würde er dem Motto folgen: Alles kann, nichts muss. Ein spannender Ansatz.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Open World   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Witcher 3 - Wild Hunt

Bernout
98

Alle Meinungen

Witcher 3 (Übersicht)