Lucas Arts: Ende einer Ära - Teil 1 - 1986: Das erste soziale Netzwerk + 1986: Die Blütezeit der Adventures

(Special)

1986: Das erste soziale Netzwerk

Welche genialen Denker bei Lucasfilm Games sitzen, ist spätestens mit Online-Experiment Habitat von 1986 klar. Dahinter verbirgt sich ein soziales Netzwerk für C64 - entwickelt im Jahre 1986! Lange vor Facebook, Die Sims und Second Life.

Viele Elemente von Habitat finden sich heutzutage in sozialen Netzen und Spielen.Viele Elemente von Habitat finden sich heutzutage in sozialen Netzen und Spielen.

In Habitat legt der Spieler einen Online-Avatar an, richtet sein Haus ein und trifft andere Online-Teilnehmer. Möglich ist dies aber nur in Verbindung mit einem Modem und dem amerikanischen Online-Service Quantum Link. Das Geniale an diesem Konzept ist vor allem die grafische Benutzerführung per Joystick. Jede Aktion führt der Avatar auf dem Bildschirm animiert aus. Auch Gespräche laufen per Sprechblase über den Charakterköpfen.

Die Macher wollten größtmögliche Freiheit: So besucht der Spieler Strände oder Häuser, liest die virtuelle Zeitung "The Rant", hält ein Haustier oder handelt mit Waren. Allerdings blüht auch die Kriminalität, denn Diebstahl und Mord sind ebenso möglich. Ein Problem, das Jahre später Ultima Online fast in die Knie zwingt. Der Online-Service von Habitat endet bereits 1988, da allein die 500 geplanten Spieler zu viel Bandbreite von Quantum verbrauchen.

Schon gewusst? Den ideellen Nachfolger namens Vzones könnt ihr heutzutage auch auf PC spielen. Die Spielmechanik ähnelt Habitat, die Optik ist allerdings hoffnungslos veraltet. Vzones findet ihr hier.

1986: Die Blütezeit der Adventures

Maniac Mansion gilt als Urknall des Adventure-Booms. Allerdings entwickelt Lucasfilm Games vorher ein Spiel zum parallel erscheinenden Kinofilm Labyrinth (1986) mit David Bowie. Das Spiel beginnt wie ein damals übliches Text-Adventure. Nach kurzem Vorgeplänkel mausert es sich aber zum Grafikabenteuer, in dem ihr euren Charakter durch den namensgebenden Irrgarten steuert. Labyrinth enthält bereits stilgebende Elemente für das darauffolgende und bahnbrechende Spiel.

In Maniac Mansion erkundet ihr mittels klickbaren Kommandos ein unheimliches Anwesen.In Maniac Mansion erkundet ihr mittels klickbaren Kommandos ein unheimliches Anwesen.

Dessen Titel lautet Maniac Mansion. Das Spiel entfacht 1987 die Adventure-Revolution. Der Grund ist nicht nur die abgedrehte Geschichte und der Humor, sondern vor allem die einfache Bedienung. Bei Adventures damaliger Zeit sind Texteingaben mit der Tastatur üblich. Doch hier klickt ihr einfach 15 Textkommandos per Joystick oder Maus zusammen. So entstehen schnell Phrasen wie "Benutze Schlüssel mit Tür". Das von Ron Gilbert programmierte Spielsystem namens SCUMM ("Script Creation Utility for Maniac Mansion") liefert die technische Basis. So interagiert der Spieler intuitiv mit der Grafikumgebung und löst abgedrehte Rätsel.

In Maniac Mansion erkundet ihr ein Herrenhaus, in das ein verrückter Professor eure Freundin Sandy entführt hat. Ihr steuert drei Charaktere, zwischen denen ihr wechselt. Das Gerüst SCUMM ebnet gleichzeitig den Weg für zahlreiche kommende Adventures.

Schon gewusst? Viele Räume wie die Bibliothek sind der echten Skywalker Ranch (dem Anwesen von Lucasfilm und Lucas Arts) nachempfunden.

Weiter mit: 1988: Außerirdische, Tempelritter und Webstühle

Tags: Fun  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht