Vorschau Dark Souls 2: Für alle, die nicht genug bekommen

von Lukas Löhr (11. Mai 2013)

Wird Dark Souls 2 genauso schwierig wie der Vorgänger? Wohin geht die Geschichte? Und wie gefährdet sind eure Mäuse, Pads und Tastaturen?

Auch in Dark Souls 2 werdet ihr öfter als euch lieb ist sterben.Auch in Dark Souls 2 werdet ihr öfter als euch lieb ist sterben.

Kaum ein Spiel hat in den vergangenen Jahren so viel Frust hervorgerufen wie Demon's Souls und die Fortsetzung Dark Souls. Der Nachfolger soll das auch schaffen, dabei aber größer sein und mehr zu Entdecken bieten.

Das Übliche also? Fallen die euch mit einem Schlag in den nächsten Abgrund befördern. Mit Ruinen vor denen Indiana Jones Angst hätte und Gegnern, vor denen selbst Chuck Norris zittert. Dark Souls 2 ist ein Minenfeld. Und ihr landet einen Fehltritt nach dem anderen.

Aber darum geht es: Fehler machen, aus ihnen lernen und irgendwann das Spiel besiegen. Wie schon Chef-Entwickler Yui Tanimura auf einer Präsentation in New York sage: "Egal, welche Art von Tod der Spieler erlebt, er soll die Gründe verstehen, warum er gestorben ist".

Mit der Fackel gegen die Dunkelheit

Wenn euch die Gänge und Verliese in Dark Souls zu dunkel waren, werdet ihr bei folgender Nachricht frohlocken: In Dark Souls 2 könnt ihr eine Fackel tragen! Einfach am Lagerfeuer anzünden und euch entgeht selbst in den tiefsten Kerkern kein Geheimnis. Ob die Fackel irgendwann abbrennt, oder nach einer bestimmten Zeit aus geht? Ist derzeit noch nicht bekannt. Mit Abschnitten, in denen ihr ohne Fackel nichts seht, könnt ihr aber ziemlich sicher rechnen.

Mit der Fackel erleuchtet ihr dunkle Räume, könnt aber gleichzeitig kein Schild tragen.Mit der Fackel erleuchtet ihr dunkle Räume, könnt aber gleichzeitig kein Schild tragen.

Eine Fackel bringt aber nicht nur Vorteile. Da eurem Helden kein dritter Arm wächst, bleibt kein Platz für einen Schild. Ihr steht vor der Entscheidung: Etwas sehen, oder gegen Angriffe verteidigen? Zwar könnt ihr mit der Fackel auch blocken, allerdings nicht so effektiv wie mit dem Schild. Ein Großteil des Schadens kommt an.

Viele Details und Animationen

Mit neuem Grafik-Gerüst in Dark Souls 2 wollen die Entwickler das Spiel noch atmosphärischer gestalten als den Vorgänger. Dabei soll dieses Mal der PC nicht so sehr vernachlässigt werden, wie es noch beim Vorgänger der Fall war - eine gute Idee den Rechner gleich mit in die Entwicklung einzubeziehen. Dann brauchen PC-Spieler auch nicht wie bei Dark Souls monatelang auf eine "Prepare to die"-Edition warten.

Dabei haben sich die Entwickler bewusst dafür entschieden, bei der aktuellen Konsolengeneration zu bleiben und noch nicht auf PS4 oder Xbox 720 zu setzen. Für die neuen Konsolen zu programmieren hätte zu viel Zeit in Anspruch genommen und sie wollten den Spielern lieber früher neuen Spielstoff liefern. Auch auf den älteren Konsolen sei noch genug Raum für Potential und Verbesserungen. Das ist doch mal ein Wort!

Weiter mit: Gegner reagieren auf Spieler, Schwierigkeitsgrad

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Die Sims 4: Konsolenversion angekündigt und merkwürdige Speedrun-Kategorie

Obwohl es Die Sims 4 schon seit 2014 für den PC gibt, hat Hersteller Electronic Arts erst jetzt eine Konsolenversi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 2 (Übersicht)