Vorschau Dark Souls 2 - Gegner reagieren auf Spieler, Schwierigkeitsgrad

Gegner reagieren auf Spieler

Jeder Gegner verhält sich anders, kämpft nach einem eigenen Muster. Das war schon im Vorgänger so. In Dark Souls 2 gehen die Entwickler einen Schritt weiter. Neben den eigenen Angriffsgewohnheiten, reagieren Monster auch auf eure Aktionen.

Wenn ihr diesen Moloch von hinten angreift, schmeißt er sich auf euch.Wenn ihr diesen Moloch von hinten angreift, schmeißt er sich auf euch.

In einem Gang trefft ihr zum Beispiel auf zwei Gegner. Anstatt frontal anzugreifen, rollt ruhig hinter den ersten Gegner und versucht den ungeschützten Rücken zu erwischen. Anstatt freundlich das Schwert im Kreuz zu akzeptieren, schmeißt sich der Spielverderber aber durchaus mal nach hinten und begräbt euch unter seinen Schultern.

Dieses Video zu Dark Souls 2 schon gesehen?

Oder ihr entdeckt einen Oger, der in einem Kerker eingeschlossen ist. Einfach weiter gehen, oder durch das Gitterfenster Pfeile in den Kopf der Ungetüms jagen? Natürlich letztes! Zu blöd, dass Pfeile das vermeintliche Opfer eher reizen als umbringen.

Statt umzufallen, reißt das Biest einfach die Tür aus den Angeln und wirft sie eurem Abenteurer an den Kopf. Nächstes Mal geht ihr die Stelle anders an - hoffentlich.

Immer noch gnadenlos, Hinweise auf Gefahr

Und falls ihr keine Türen an den Schädel bekommt, findet das Spiel zahlreiche weitere Methoden euch den "Game Over"-Bildschirm vorhalten zu können. Zum Beispiel durch einen fetten Barbaren, der euch Riesenäxte an den Kopf wirft. Schlagt ihr im richtigen Moment zu, wehrt ihr sie ab - ansonsten steckt euch eine im Kopf.

Wie sollt ihr diesem Streitwagen ausweichen? Da hilft nur sterben und wieder probieren.Wie sollt ihr diesem Streitwagen ausweichen? Da hilft nur sterben und wieder probieren.

Neben Gegnern stolpert ihr im Spielverlauf auch in einige Fallen. Kleine Äxte, die von der Seite angeschwungen kommen. Oder ein Skelettdrachen, der zum Leben erwacht und euch umhaut.

Dabei bleibt Dark Souls 2 aber offenbar fair. Gnadenlos, aber fair. Wenn ihr genau aufpasst, findet ihr Hinweise auf Fallen. Zum Beispiel Staub der von der Decke rieselt und einen Gegner ankündigen, oder Säulen die leicht wackeln. Das heißt allerdings nicht, dass es für alles eine Warnung gibt. Doch wer mit offenen Augen durch die Welt geht, lebt länger.

Weiter mit: Klassen und Funktionen, Fakten und Meinung

Inhalt

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

YouTube-Aufruhr: Darum laufen Gronkh, LeFloid und andere Webstars gerade Sturm

Werbung wird verweigert, Videos verschwinden, YouTube hält sich bedeckt, YouTuber machen sich Sorgen um ihre (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Final Fantasy 15: Multiplayer-Erweiterung erscheint Ende Oktober

Schon bald ist Final Fantasy 15 keine reine Einzelspieler-Erfahrung mehr: Square Enix veröffentlicht voraussichtli (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Revelation Online
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dark Souls 2 (Übersicht)