Test Injustice - Durchdachte Kampftechnik trotz weniger Kämpfer

Durchdachte Kampfmechanik

Das Kampfsystem ist simpel. Es gibt je einen Knopf für leichte, mittlere und schwere Angriffe. Ein weiterer aktiviert eine Spezialfähigkeit. Batman ruft etwa mechanische Fledermäuse, die ihr als Geschosse verwendet.

Jeder Charakter besitzt ein großes Repertoire an Fähigkeiten. Hier zeigt Superman seinen Hitzeblick.Jeder Charakter besitzt ein großes Repertoire an Fähigkeiten. Hier zeigt Superman seinen Hitzeblick.

Mit den Richtungstasten und Tastenkombinationen startet ihr mehr oder weniger komplexe Angriffsreihen. So beschwört Green Lantern beispielsweise einen Rammbock oder schlägt mit einem riesigen Baseballschläger zu. Im Laufe eines Kampfes füllt sich stetig eure sogenannte Superanzeige. Sie ist in vier Balken eingeteilt, wobei ihr mit einem Balken eine Angriffsreihe verstärken könnt.

Habt ihr eine volle Super-Anzeige, steht euch die Super-Aktion zur Verfügung. Sie ist stärkste Attacke eures Kämpfers und geht mit einer spektakulären Sequenz einher. Mit Superman haut ihr euren Gegner zum Beispiel in den Weltraum, um ihn Sekunden später wieder auf die Erdoberfläche zu schleudern.

Besonders eindrucksvoll sind die Level-Übergänge. Verpasst ihr eurem Gegner am Rande einer Arena einen Tritt, fliegt er kurzerhand in einen neuen Bereich. Allgemein findet ihr auf den Karten viele Möglichkeiten mit der Umgebung zu interagieren. Ein gutes Beispiel dafür ist die Bat-Höhle, in der ihr mit dem Batmobil Raketen abschießt.

Kleine Charakterauswahl, die trotzdem viel bietet

Die Charakterauswahl ist mit 24 Kämpfern nicht ganz so umfangreich wie bei Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Storm 3 oder Tekken Tag Tournament 2. Am meisten fehlt natürlich Spiderman. Scherz! Der ist ja von Marvel.

Die gesamte Besatzung des Spiels besteht aus mehr oder weniger bekannten Übermenschen.Die gesamte Besatzung des Spiels besteht aus mehr oder weniger bekannten Übermenschen.

  • Die Helden: Aquaman, Batman, Cyborg, Flash, Green Arrow, Green Lantern, Hawkgirl, Nightwing, Raven, Shazam, Superman, Wonderwoman
  • Die Schurken: Ares, Bane, Black Adam, Catwoman, Deathstroke, Doomsday, Harley Quinn, Joker, Killer Frost, Lex Luthor, Sinestro, Solomon Grundy

Durch die Duplikate habt ihr in der Kampagne keinen Mangel an Gegnern. Dass "normale" Menschen wie Joker oder Batman bei einem Schlag von Superman nicht in die Knie gehen, erklärt Netherrealm übrigens durch ein Medikament. Einmal eingenommen vertausendfacht es die Knochen- und Muskeldichte.

Zudem besitzt jeder Kämpfer durch Spezialtrick und Super-Aktion seinen ganz eigenen Charme. Durch schlagfertige Sprüche und Animationen kommt der besonders zum Vorschein. Insbesondere nach der Kampagne habt ihr das Gefühl, eine Persönlichkeit und keine Polygontextur zu spielen. Ob ihr dabei lieber mit Lex Luthors wuchtiger Rüstung schwere Hiebe ausführt oder als Green Arrow leichtfüßig über das Kampffeld huscht, bleibt euch überlassen.

Auch nach der Kampagne noch viel Inhalt

Wenn ihr die Kampagne nach etwa acht Stunden abgeschlossen habt, ist der Spaß noch lange nicht vorbei. Ihr findet mit "Kämpfe" und "S.T.A.R Labs" zwei weitere Einzelspieler-Modi.

Nach der Kampagne bieten sich weitere Möglichkeiten, um mit eurem Lieblingscharakter zu üben.Nach der Kampagne bieten sich weitere Möglichkeiten, um mit eurem Lieblingscharakter zu üben.

In ersterem kämpft ihr in vorgefertigten Kategorien gegen eine Reihe von Gegnern. Zum Beispiel besiegt ihr die gesamte Besatzung des Spiels oder erledigt einen Mix von Charakteren in zwei Minuten.

Letzterer hält für jeden Charakter zehn Kämpfe bereit, die mit besonderen Bedingungen verknüpft sind. So startet Superman etwa mit wenig Gesundheit und muss sich in einen kleinen Lichtkegel stellen, um sich zu regenerieren. Hier kitzelt Injustice nochmal einige Spielstunden raus. Außerdem bekommen Anhänger von Prügelspielen eine richtige Herausforderung geboten.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit gegen Freunde anzutreten. Entweder an einem Bildschirm oder via Internet.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

The Legend of Zelda - Breath of the Wild: Genießt neue Spielszenen

Rund um die Verleihung der Game Awards hat es auch ein Video mit frischen Spielszenen aus The Legend of Zelda - Breath (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Injustice - Götter unter uns

Alle Meinungen

Injustice (Übersicht)