Vorschau Legend of Zelda - 2,5D-Frischzellenkur & Fazit

2,5D-Frischzellenkur

Nintendo feiert aber im neuen Zelda nicht nur Ideen von 1991 ab, auch neue Elemente sind mit von der Partie. Steht Link beispielsweise vor einer Wand, kann er sich auf Knopfdruck als zweidimensionale Kreidezeichnung an dieser entlang bewegen.

Als Zeichnung läuft Link an der Wand entlang.Als Zeichnung läuft Link an der Wand entlang.

Auf diese Weise überwindet er so manche sonst unüberwindliche Lücke, durchquert vergitterte Fenster oder vermeidet bei der Fahrt mit einer beweglichen Plattform die Kollision mit Hindernissen. Auch hier kommt die Magieleiste wieder ins Spiel: Ihr könnt euch nur so lange als Zeichnung an der Wand halten, wie ihr noch magischen Vorrat habt.

Wie diese neue Fähigkeit in die Handlung eingebunden ist und um was es überhaupt geht, ließ sich in der Demo noch nicht feststellen. Ob Ganon oder der Priester Agahnim zurückkehren, ob Link auch wieder die Schattenwelt bereist und ob sich Zelda wieder einmal entführen lässt, kommt hoffentlich in den nächsten Monaten ans Licht der Öffentlichkeit.

Dieses Video zu Legend of Zelda schon gesehen?

Fakten:

  • ein neues Zelda in Vogelperspektive
  • keine Stylus-Steuerung
  • spielt zeitlich nach A Link to the Past
  • Link kann sich als Zeichnung an Wänden bewegen
  • überzeugender 3D-Effekt
  • erscheint voraussichtlich Ende 2013 für 3DS

Meinung von Thomas Nickel

Ich gebe es zu - ich halte A Link to the Past für eines der bis jetzt besten Videospiele. Vergleichbar gutes Spieldesign findet sich nur noch bei Super Metroid oder den besten Mario-Episoden. Insofern liegt die Messlatte für die 3DS-Fortsetzung ziemlich hoch. Immerhin, beim ersten Anspielen konnte das neue Zelda durchaus überzeugen.

Trotz Polygongrafik fängt das neue Abenteuer das Flair des Originals sehr gekonnt ein, die Musik und die präzise Steuerung tun dabei ihr Übriges. Die Rätsel sind wie immer durchdacht und das neue 2D-Wandlauf-Element fügt sich sehr gut in den klassischen Spielablauf von Zelda ein. Schade nur, dass in der gezeigten Version alle Gegner bis hin zum Boss des Turms bereits bekannt waren. Aber bis zur angepeilten Veröffentlichung Ende 2013 ist ja noch eine Menge Zeit.

Auf jeden Fall ist Nintendo mit dem neuen 3DS-Zelda auf dem richtigen Weg. Es orientiert sich an einer der besten Episoden überhaupt, verzichtet auf die umstrittene, berührungsempfindliche Steuerung der beiden DS-Episoden und sieht dazu noch richtig gut aus. Ich kann es kaum erwarten, bald mehr davon zu sehen. Und bis dahin werde ich ein weiteres Mal A Link to the Past auf meinem SNES durchspielen und hoffen, dass die Entwickler im Jahre 2013 genauso inspiriert arbeiten wie damals, vor 22 Jahren.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer   Fantasy   Eiji Aonuma  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Südkorea: Hohe Haft- & Geldstrafen gegen Cheat-Entwickler eingeführt

Das südkoreanische Parlament hat eine Gesetzesänderung erlassen, welche die Entwicklung und den Vertrieb von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Legend of Zelda - A Link Between Worlds

Alle Meinungen

Legend of Zelda (Übersicht)