Test biosys - Seite 2

Besonders die grafische Gestaltung und die Sounduntermalung genießen ein Lob. Zwar sind die 640x480 Pixel großen Grafiken nicht auf dem neusten Stand der 3D-Technik, aber sie sind erstens sehr detailliert, zweitens werden Tag und Nacht mit fließenden Helligkeiten nachgebildet und drittens lässt sich in den 360 Grad-Ansichten der Schauplätze ein sehr gut abgestimmtes und vor allem flüssiges Scrollen vermerken.

Leises Vogelgezwitscher im Dschungel, zirpende Grillen in der Savanne - die Sounduntermalung in biosys ist recht naturgetreu. Ich persönlich habe sie zu keinem Zeitpunkt als nervig empfunden. Auch Geräusche des Professors werden nachgebildet: Gähnen, frieren und trinken sind nur Beispiele seiner Geräusche. Im großen und ganzen ist biosys ein gut gemachtes Adventure, in dem die Simulation eines Ökosystems einen manchmal vom Lösen des Adventures abhält - der Spieler muß das System erhalten, um Professor Russell am Leben zu erhalten!

90

meint:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

RPC 2017: Livestream für den guten Zweck

Nur noch einmal schlafen gehen! Dann ist zwar nicht unbedingt Weihnachten, für Fantasy-Freunde aber zumindest so e (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

biosys (Übersicht)