Test Surgeon Simulator 2013 - Lebensvernichtende Maßnahmen

Lebensvernichtende Maßnahmen

Zuerst wagt ihr euch an eine Herztransplantation heran. Brustkorb aufsägen, Lungen entfernen, Schlagadern durchtrennen, Herz austauschen. Klingt doch ganz simpel, allerdings nicht mit dieser Steuerung.

Ob der Patient seinen Lungenflügel noch braucht? Egal, raus damit!Ob der Patient seinen Lungenflügel noch braucht? Egal, raus damit!

Denn schon der OP-Tisch ist vollgestellt mit unnützen Dingen. Alleine beim Versuch, Werkzeuge wie die Knochensäge zu greifen, stoßt ihr im Weg stehende Gläser, Uhrenwecker und Scheren um. Nicht besser läuft es am Patienten selbst. Vor allem wenn ihr eure Armbanduhr irgendwo zwischen Lunge und Milz verliert.

Behaltet die Blutanzeige im Auge, denn bei jeder gewollten oder ungewollten Aktion verliert der Patient roten Lebenssaft. Gerade die Mini-Kreissäge und der Bohrer sorgen bei Ausrutschern für makabre Spektakel. Oft laufen die scharfkantigen Elektrogeräte auch noch weiter, nachdem ihr sie abgelegt habt.

So wandern sie ziellos über den Tisch und den Patienten und richten weitere Begleitschäden an. Für wahre Brüller sorgt auch das Laserskalpell, das frei umherschwingt und eurem Opfer - Pardon, dem Patienten - schnell den Rest gibt, anstatt Leben zu retten.

Dieses Video zu Surgeon Simulator 2013 schon gesehen?

Spenderorgan gesucht

Die plumpen Kontrollen erfordern viel Geduld und Übung. Nicht selten passiert es, dass die OP perfekt verläuft, ihr aber das rettende Ersatzorgan dummerweise auf den unerreichbaren Boden werft.

Von wegen Präzisionswerkzeug: Das Laserskalpell sorgt für massig Blutverlust.Von wegen Präzisionswerkzeug: Das Laserskalpell sorgt für massig Blutverlust.

Ebenso verfangen sich oft Utensilien an Bettkante oder Bildschirmrand, die ihr mit euren dicken Fingern nie wieder erreicht. Entweder malträtiert ihr den Patienten dann mit alternativen Werkzeugen oder ihr startet die gesamte Angelegenheit neu.

Umso größer ist die Freude, eine zehn- bis zwanzigminütige Mission erfolgreich hinter euch gebracht zu haben. Selten gelingt das auf Anhieb. Das Spiel gibt nämlich keine genauen Angaben, wo sich das betroffene Organ befindet und wie ihr dorthin gelangt.

So doktert ihr so lange herum, bis etwas klappt. Die eigentliche Transplantation läuft simpel ab: Werft das alte Organ raus und schmeißt das neue in den offenen Körper. Fertig!

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Counter-Strike - Global Offensive: Update mit neuer Operation veröffentlicht

Counter-Strike - Global Offensive: Update mit neuer Operation veröffentlicht

Für den Mehrspieler-Shooter Counter-Strike - Global Offensive ist heute ein von Fans lang ersehntes Update erschie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Surgeon Simulator 2013 (Übersicht)