Test Dead Island - Riptide - Aufgewärmte Zombies und Grafik

Hier gammeln nicht nur die Zombies

Ihr seid nicht die einzigen, die auf der toten Insel rumgammeln. Dabei sind die Strandpartys ziemlich heftig. Hier fließen nämlich keine Cocktails, sondern literweise Blut.

Die Zombies unterscheiden sich stark. Im Vordergrund eine Wasserleiche.Die Zombies unterscheiden sich stark. Im Vordergrund eine Wasserleiche.

Wie in Left 4 Dead trefft ihr auf eine bemerkenswerte Artenvielfalt von Zombies. Kennern sollte jedoch schnell auffallen, dass Entwickler Techland hier viel aufgewärmt hat. Die alten Zombietypen sind ohne Änderungen auf der nächsten Insel gelandet. Abgesehen davon gibt es natürlich auch ein paar neue. Beispielsweise die Ertrunkenen, die sich im Wasser tot stellen.

Wie die Untoten aussehen und was sie für Fähigkeiten haben, hängt von ihrem Körper sowie ihrer Todesart ab. Zum Beispiel fallen Schläger durch ihre Muskelberge und Wasserleichen durch ihre aufgeblähten Gedärme auf. Erstere sind stark und langsam während Letztere durch ihre Flüssigkeitsansammlung Wasserfontänen auf euch schießen.

Zwei Dinge haben alle Zombies gemeinsam. Sie steigen mit euch im Level auf und sie haben abtrennbare Gliedmaßen. Ihr könnt sie also richtig zerlegen - was teilweise auch notwendig ist. Zombies ohne Beine können logischerweise nicht laufen, während solche ohne Arme auf Kopfnüsse umsteigen müssen.

Dieses Video zu Dead Island - Riptide schon gesehen?

Nur aufgewärmte ausländische Küche

Das Grafik-Gerüst "Chrome 5" macht die ganzen Enthauptungen und Knochenbrüche erst möglich. Ihr kennt sie vielleicht schon aus Call of Juarez - The Cartel, das ebenfalls von Techland stammt. Aber Techland punktet auch bei der Grafik mit wenig Innovation. Veteranen erkennen viele Texturen wieder. Waffen, Pflanzen, Menschen, Zombies und sogar Gefäße wie Rucksäcke, Körbe und Koffer kommen einem seltsam bekannt vor.

Logan und seine Kumpanen sowie die Zombies sehen aus wie im Vorgänger.Logan und seine Kumpanen sowie die Zombies sehen aus wie im Vorgänger.

Dazu kommen einige Spielfehler, die gerne mal die Spielatmosphäre stören. Zum Beispiel sind manche Startpunkte von Gegnern mehr als schlecht versteckt. Die Zombies tauchen also aus dem Nichts auf. In solchen Momenten enttarnt sich die Spielwelt von Riptide offensichtlich als die eines Videospiels. Doch welcher Spieler möchte die technischen Fehler seines Abenteuers ins Gesicht gedrückt bekommen?

Dead Island - Riptide hat für Deutschland keine Altersfreigabe der USK erhalten. Es ist damit nur für Volljährige freigegeben und nicht jeder Laden führt das Spiel. Deutsche Sprachausgabe gibt es generell keine. In manchen Sequenzen fehlen zudem die Untertitel.

Weiter mit: Kooperativer Modus, Fakten und Meinung

Tags: Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nintendo hat angeblich die E3 2017 gewonnen - aber wodurch?

Nach der E3 beginnt es. Irgendwelche Internet-Nutzer küren den Gewinner der Spielemesse. Wer hat die meisten (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 25

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 25

Hitze, Hitze, Hitze ... Selbst wenn ihr die Fenster aufreißt, kommt kein Lüftchen hineingeweht. Deshalb am b (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Dead Island - Riptide

XtremGamesLP
2

Ein wunderbares Spiel zum Gruseln

von gelöschter User 1

Alle Meinungen