10 Smartphones für Zocker mit Samsung Galaxy S4 und iPhone 5 - Motorola Razr i und LG Optimus G

(Special)

Motorola Razr i

Betriebssystem: Android 4.1

Speichergröße: 8 Gigabyte

Bildschirmdiagonale: 10,9 cm (960x540 Pixel)

Preis ohne Vertrag: 349 Euro

Akkulaufzeit bei Dauerbetrieb: ca. 9 Stunden

Dünn, schlank, schick: Das Motorola Razr i.Dünn, schlank, schick: Das Motorola Razr i.

Das kompakte Motorola Razr i besticht mit einem sehr dünnen (8,3 mm) aber dennoch stabilen Äußerem. Vor allem gefällt der Bildschirm mit seinen satten Farben, der in Sachen Größe und Auflösung aber kleiner als bei vielen Konkurrenten ausfällt. Dennoch reicht dieser fast bis zum Rand des Geräts. Vorbildlich: Der knappe Speicher von 8 Gigabyte lässt sich simpel mit Micro-SD-Karten erweitern. Auch die Kamera mit 8 Megapixel Auflösung überzeugt, allerdings nur bei Tageslichtaufnahmen.

Unter der Haube des Motorola liefert ungewöhnlicherweise ein Intel-Atom-Chip genug Kraft für aufwändige Anwendungen. Deshalb läuft auch das Android-Betriebssystem flüssig. Allerdings gibt's einen Haken. Die spezielle Prozessorarchitektur erfordert Anpassungen von Android-Programmen. Kurzum funktionieren zwar die meisten Apps und Spiele aus dem Play-Store, allerdings nicht alle. Einige wenige muss das Gerät emulieren, was in unnötige Ruckler resultieren kann.

spieletipps-Fazit: Rundum gelungenes Android-Handy mit robustem Äußeren und viel Leistung im Inneren.

Motorola Razr i bei Amazon kaufen

LG Optimus G

Betriebssystem: Android 4.1.2

Speichergröße: 32 Gigabyte

Bildschirmdiagonale: 11,9 cm (1280 x 768 Pixel)

Preis ohne Vertrag: 599 Euro

Akkulaufzeit bei Dauerbetrieb: ca. 6,5 Stunden

Das Optimus G besitzt die selbe Hardwarebasis wie das Nexus 4.Das Optimus G besitzt die selbe Hardwarebasis wie das Nexus 4.

Das Optimus G ist für LG-Verhältnisse sehr gut verarbeitet und liegt damit auf Höhe der Konkurrenz. Auch der Bildschirm besitzt genug Helligkeit und mit 1280 mal 768 Pixeln eine gute Auflösung. Dazu gesellt sich eine Kamera mit satten 13 Megapixeln, die gleichzeitig knipsen und filmen kann. Ungewöhnlich: Sogar ein Radioempfänger ist im Handy verbaut. Auch das pfeilschnelle LTE-Netz wird unterstützt. Der interne Speicher von 32 Gigabyte lässt sich aber leider nicht erweitern.

Die Hardwarebasis des Nexus 4 und des Optimus G ist eigentlich die selbe. Außerdem kommt der weit verbreitetete Snapdragon-Prozessor zum Einsatz. Doch das LG-Modell ist technisch besser ausgestattet. Damit laufen Betriebssystem und Spiele noch reibungsloser. Gleichzeitig hält der Akku länger als beim Nexus. So hängt das Optimus das Google-Gerät in nahezu allen Belangen ab. Allerdings nicht beim Preis und der nicht mehr aktuellen Android-Version 4.1.2. Für die meisten Spiele im Play Store macht das aber keinen Unterschied.

spieletipps-Fazit: LG liefert ein rundum gelungenes Android-Gerät, das mit guter Anzeige und passender Spieleignung punktet, aber recht teuer ist.

LG Optimus G bei Amazon kaufen

Weiter mit: Samsung Galaxy Note 2 und Sony Xperia Z

Tags: Hardware  

Kommentare anzeigen

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

15 unglaubliche Eigenschaften von Pokémon

Von kräftigen Riesengolems und Feinschmecker-Ratten bis zu schwebenden Walen: Die Pokémon-Welt ist voll von (...) mehr

Weitere Artikel

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Schauspieler Will Ferrell wird zum "E-Sport"-Profi im neuen Film

Jetzt schafft es der E-Sport sogar auf die große Leinwand. Wie das US-Magazin Variety berichtet, soll Schauspiele (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht