Vorschau GT 6 - Modifikationen und nicht nur für Solisten

Wie es euch gefällt

In Gran Turismo 6 sind deutlich mehr Modifikationen an den Wagen selbst möglich - von der Aerodynamik bis zu den Reifen. Zum einen montiert ihr verschiedene Spoiler und Flügel an die Außenhaut. Zum anderen schraubt ihr Felgen verschiedener Hersteller an eure Vehikel. Die nervige Felgenbeschränkung von GT5 soll verschwinden.

Mit anbaubaren Spoilern und Flügeln verbessert ihr das Fahrverhalten.Mit anbaubaren Spoilern und Flügeln verbessert ihr das Fahrverhalten.

Unbestätigt ist dagegen ein Lackeditor, mit dem ihr eigene Kreationen auf die Karosserie zaubern könnt. Die Xbox-Konkurrenz von Forza Motorsport 4 macht schließlich vor, wie solch ein Editor auszusehen hat.

Schließlich könnt ihr im verbesserten Streckeneditor eure Lieblingspisten zusammenklicken. Diese platziert das Spiel diesmal in reale Szenarien. Als Beispiel zeigte Yamauchi ein Gebiet im spanischen Andalusien, in das ihr beliebig eine Streckenkreation platzieren könnt. Wie das genau aussieht, verriet er aber noch nicht.

Hoffentlich dürft ihr die Kursführung endlich selbst gestalten, denn der fünfte Teil beschränkte euch noch auf zufällige Streckenkombinationen.

Nicht nur für Solisten

"Die Veröffentlichung wird nur der Anfang für GT6 sein. Das Spiel wird sich immer weiterentwickeln. Ich habe bereits viele Ideen für Dinge, die ich in den nächsten 15 Jahren von Gran Turismo erreichen möchte!" so der Serienschöpfer Yamauchi.

Regelmäßig sollen neue Wagen und Inhalte per Download folgen.Regelmäßig sollen neue Wagen und Inhalte per Download folgen.

Damit meint er vor allem die geplanten monatlichen Download-Inhalte mit neuen Autos und Pisten. Doch genau das war für Gran Turismo 5 gleichermaßen schon vorgesehen. Allerdings versiegte der Nachschub seinerzeit ziemlich schnell

Auch in Sachen Online verspricht Yamauchi viel. So sollt ihr euren eigenen Autoclub gründen und eigene Rennveranstaltungen austragen können. Das sind allerdings Versprechen, die schon für Teil 5 gedacht waren.

Neben dem obligatorischen Online-Modus verspricht Yamauchi auch Anbindung an andere Geräte. Damit sind aber nicht Lenkräder gemeint (diese unterstützt das Spiel sowieso), sondern Smartphones und Browser. Denn GT6 soll enger an soziale Plattformen angebunden sein. In GT5 konntet ihr bereits per Browser auf euer Profil zugreifen. Das wird im neuen Teil hoffentlich erheblich erweitert.

Weiter mit: Profifahrer gesucht, Fakten und Meinung

Inhalt

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Beyond Good & Evil 2: Wie Ubisoft mich dazu brachte, drei Mal Rayman Origins zu kaufen

Der Zusammenhang zwischen dem Verkaufserfolg eines Spiels und dessen Fortsetzung ist in der Spielebranche wohl bekannt, (...) mehr

Weitere Artikel

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Die Reaktionen auf das Mod-Verbot von GTA 5 auf Steam

Natürlich darf beim Steam Summer Sale auch ein Angebot für GTA 5 nicht fehlen. Die "Open World"-Referenz von (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

GT 6 (Übersicht)