Test Resident Evil - Revelations - Technik, Fakten und Meinung

Veraltete Technik

Sorgt die Grafik auf 3DS noch für Begeisterung, wirkt sie auf dem großen Bildschirm eher ernüchternd. Zwar verbessert Capcom Charaktermodelle, Beleuchtung und Umgebung. Aber im Gesamtbild wirkt alles ein wenig blass und platt.

Echte Hingucker wie hier gibt es auf dem Schiff nur wenige.Echte Hingucker wie hier gibt es auf dem Schiff nur wenige.

Vor allem im Vergleich zum optisch weit stimmigeren Resident Evil 6, das mit aufwändigen Grafikeffekten protzt. Da helfen auch die teils gut kaschierten Ladezeiten nicht viel. Auf Xbox 360 nerven außerdem kurze Ruckler beim Raumwechsel.

Für wenig Begeisterung sorgen auch die deutschen Sprecher, die ihren Text oft nur lieblos herunterrattern. Spielt besser auf Englisch mit Untertiteln.

Vorbildlich: Auf Wii U ist Revelations vollständig am Gamepad ohne Fernseher spielbar. Alternativ zeigt euch die Karte, wo es langgeht. Außerdem erhaltet ihr Anbindung an das Miiverse, wo ihr Nachrichten zu eurem Ableben hinterlassen könnt.

Dieses Video zu Resident Evil - Revelations schon gesehen?

Fakten:

  • ebenso spannende wie klassische Horror-Action
  • groß gestaltetes Hauptszenario
  • gute Abwechslung zwischen Action und Spannung
  • Scannen und Rätseleien sind nette Dreingaben
  • Raubzug-Modus für zwei Onlinespieler
  • hält optisch nicht mit Resident Evil 6 mit
  • deutsche Texte und Sprachausgabe
  • erhältlich für PC, PS3, Xbox 360 und Wii U

Meinung von Thomas Stuchlik

Resident Evil überrascht mich immer wieder. Nach Teil 6 mit seiner Hollywood-reifen Krachbumm-Action, sehne ich mich nach mehr Atmosphäre und Spannung. Und prompt erfüllt Revelations genau diese Wünsche. Die kurzweiligen Kapitel auf dem düsteren Kreuzfahrtschiff und die wechselnden Szenarios fesseln immer wieder an den Bildschirm.

Auch die Veteranen Chris und Jill wirken frisch wie bei ihrem ersten Einsatz. Die Nebencharaktere scheinen dagegen direkt aus Capcoms Klischee-Schublade zu kommen. Die plumpe Geschichte und die mäßige Technik mit durchschnittlicher Optik überzeugen auch kaum. Auch in Sachen Präsentation, Umfang und Online-Anbindung hat Resident Evil 6 die Nase vorn.

Mich persönlich stört das aber nicht, denn dieser Teil zeigt, für was Resident Evil steht und wie sehr es seine Serienwurzeln vergessen hat. Revelations wirkt mit seiner antiken Spielmechanik frischer und motivierender, kurzum ehrlicher als die aufgeblähte Action der Hauptserie.

84

meint: Originell, aber nicht revolutionär: Resident Evil kehrt einen Schritt weit zu seinen Gruselwurzeln zurück und überzeugt mit routiniert-spaßigem Spielablauf.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Tags: Horror   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Lioncast: Günstiges Headset LX50 für Zocker erschienen

Hardware-Hersteller Lioncast bringt zur Weihnachtszeit mit dem LX50 ein neues Gaming-Headset auf den Markt. Unter dem M (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Resident Evil - Revelations

Alle Meinungen

Resident Evil - Revelations (Übersicht)