Vorschau Wolfenstein - New Order - Deckungskampf und Shooter-Spaß

Held ohne Selbstheilungskräfte

Doch mit bellenden, stampfenden oder sogar fliegenden Robotereinheiten habt ihr weit mehr Probleme als mit menschlichen Kontrahenten.

Im Dauerfeuer bekämpft ihr Mensch und Maschine. Hoffentlich reicht die Munition.Im Dauerfeuer bekämpft ihr Mensch und Maschine. Hoffentlich reicht die Munition.

Findige Spieler halten deshalb Ausschau nach Munitionskisten oder plündern Leichen, die neben Kugeln auch ein wenig Gesundheit liefern. In Wolfenstein regeneriert ihr euch nicht automatisch, wie in Genrevetreter der Marke Call of Duty 2. Hier haushaltet ihr ganz klassisch mit eurer Gesundheit.

Natürlich nutzt ihr Deckung, dennoch können geübte Ego-Kenner hier einen kleinen Amoklauf veranstalten. Denn Gegner eliminiert ihr notfalls auch im Nahkampf mit dem Messer. Und nicht nur das: Selbst schwerste Gewehre dürft ihr beidhändig mitführen und den Gegnern die volle Breitseite geben. Auch stationäre MG-Geschütze reisst ihr wahlweise aus der Verankerung und schleppt sie herum.

Nicht zuletzt kommentiert Hauptdarsteller Blaskowicz jede Situation und geschickte Tötungen mit markigen Sprüchen, die einem Duke Nukem Forever nicht nachstehen. "Also landen die Nazis auf dem Mond?", fragt B.J. "F*** dich, Mond!"

Schneidet sich wie durch Butter

Der lineare Weg führt im ersten Probespiel zunächst durch beeindruckende Museumshallen samt Mondmodell. Dort gelangt ihr in die Aufzugschächte und lernt ein nützliches Werkzeug kennen: den Laserschneider. Damit zerschnibbelt ihr nicht nur Luken und Zäune, sondern auch Bremsklötze eines Aufzugs. Stellt euch vorher aber besser auf das Gegengewicht, um euch einige Stockwerke nach oben zu katapultieren.

Stationäre Geschütze geben zusätzliche Feuerkraft und lassen sich auch mitnehmen.Stationäre Geschütze geben zusätzliche Feuerkraft und lassen sich auch mitnehmen.

Schließlich ebnet ihr euch den Weg in ein Labor, sichert Unterlagen und erlangt mit etwas Einfallsreichtum einen größeren Laserschneider, den ihr übrigens auch als Waffe nutzt. Im folgenden Hubschrauberhangar ist massive Feuerkraft nötig. Massig virtuelle Nazitrupps sowie mehrere Kampfroboter sichern das Areal und ballern auf alles was sich bewegt.

Auf Plattformen sprintet ihr von Deckung zu Deckung und knallt alles ab, was sich bewegt. Mit Geschick nutzt ihr auch die Maschinengewehre der herumstehenden Kampfhubschrauber. Kurzum: Wolfenstein ist nichts für Zimperliche, sondern richtet sich an erfahrene Shooter-Spieler.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer  

Kommentare anzeigen

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

Endlich ist es da. Mit For Honor holt Ubisoft zum großen Rundumschlag aus. Wen das Nahkampf-Spiel damit von den (...) mehr

Weitere Artikel

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

Mord in Russland wegen einem Streit über Grafikkarten

(Bildquelle: Fraghero.com) Zwei langjährige Freunde stritten sich in Russland über eine simple Frage: Ist die (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wolfenstein - New Order (Übersicht)