Test Grid 2 - Gekonnt schleudern und driften

"Lebendige Routen" - was ist das?

Die rund 50 Fahrzeuge bieten nicht so viel Abwechslung wie in den Vorgängern, beispielsweise gibt es keine Stock Cars oder LeMans-Renner mehr. Dagegen sorgen verschiedene Rennmodi dafür, dass keine langweilige Routine in den Rennalltag einkehrt.

Was für ein Panorama ...Was für ein Panorama ...

Neben dem bekannten Driftmodus und neuen Überhol-Herausforderungen ist vor allem der so genannte "LiveRoutes"-Modus interessant. Hier ändert sich die Streckenführung durch eine Stadt dynamisch während des Rennens. Somit hat kein Fahrer einen Vorteil durch eine einstudierte Ideallinie. Alle reagieren spontan, ähnlich wie bei einer Verfolgungsjagd.

Lackierung, Felgen und Renn-Nummer eurer Gefährte dürft ihr selbst bestimmen. Richtige Optionen zur Verbesserung der einzelnen Wagen gibt es jedoch nur im Online-Modus. Hier macht ihr über ein Level-System unabhängig von der Einzelspieler-Karriere Fortschritte. Nervig: Im Vergleich zu anderen Rennspielen dauert es unnötig lange, bis mal ein neues Level erreicht ist.

Dieses Video zu Grid 2 schon gesehen?

Kurvenfahrt im Schleudergang

Handelt es sich bei Grid 2 um eine realitätsnahe Simulation oder das Gegenteil, also einen "Arcade"-Raser? Nun, das Spiel gibt euch den Hinweis, dass ihr durch gekonntes Seitwärts-Schleudern schneller um die Kurve kommt als durch Abbremsen und Herausbeschleunigen.

Leichtes Übersteuern ist euer ständiger Begleiter.Leichtes Übersteuern ist euer ständiger Begleiter.

Wer also von einem Gran Turismo 5, Forza Motorsport 4 oder GTR 2 umsteigt, muss erst mal umdenken, hier gelten andere physikalische Gesetze. Die unruhigen Hecks der Autos tänzeln sehr hektisch über den Asphalt, was fast ein wenig an Need for Speed - Shift erinnert. Zum Glück sind sie hier dennoch deutlich direkter und nachvollziehbarer zu steuern.

Fingerspitzengefühl ist gefordert, wenn es gilt, den Wagen im Grenzbereich wieder einzufangen. Das geht mit einem Lenkrad-Controller deutlich besser als mit dem Analogstick. Feine Korrekturen sind damit viel einfacher.

Schneller seid ihr darum nicht unbedingt - das Spiel fordert geradezu einen draufgängerischen Fahrstil. Das macht gleichzeitig den Reiz aus, das Spielgefühl ist schneller und actionreicher als bei anderen Rundkurs-Rennspielen.

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Splitscreen   Multiplayer   Singleplayer  

Kommentare anzeigen

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

10 günstige Amazon-Angebote im Dezember - Von Deus Ex bis Tales of Zestiria

Weihnachten naht! Sollte ihr nicht bereits euer ganzes Geld bei den "Black Friday"-Angeboten auf den Kopf gehauen haben, (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Nintendo Switch: Für Sonys Shuhei Yoshida ein ?einzigartiges System?

Bildquelle: Sony Die für März 2017 angekündigte neue Hybrid-Konsole Nintendo Switch könnte ein wahr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Grid 2 (Übersicht)