10 Spiele, bei denen Schönheit von innen kommt - Super Meat Boy & Deadly Premonition

(Special)

Super Meat Boy (PC, Xbox 360, Mac)

Man nehme einen roten Fleischwürfel mit Augen, Armen und Beinen und gebe ihm eine 2D-Spielwiese, eine Geliebte und einen Gegenspieler. Fertig ist das Retro-Jump'n'Run Super Meat Boy.

In 2D-Landschaften hüpft der Fleischwürfel fröhlich durch die Gegend.In 2D-Landschaften hüpft der Fleischwürfel fröhlich durch die Gegend.

Im Nachfolger zum Original "Meat Boy" steuert ihr den sympathisch grinsenden Fleisch-Jungen. Eure Aufgabe klingt dabei so einfach wie klassich: Bösewicht Dr. Fetus besiegen und die große Liebe "Bandage Girl" befreien.

In den extrem kurzen Levels hüpft ihr an Wänden hoch oder über gefährliche Kreissägenblätter. Erwischt euch eines, seid ihr sofort tot. Was aber keinen Ärger hervorruft, da ihr es dank einer fair bemessenen Anzahl an Leben direkt nochmal an Ort und Stelle probieren könnt. Außerdem von Vorteil: Die Steuerung ist so direkt, dass Mario und Sonic echte Konkurrenz bekommen.

Wer also einen PC oder eine Xbox 360 besitzt, kann fleißig und ohne große Hardwareanforderung loslegen - in 105 Levels inklusive 6 Bossgegnern.

Deadly Premonition (PS3, Xbox 360)

Deadly Premonition erfüllt drei Kriterien ganz eindeutig: Die Grafik ist schlicht und ergreifend schlecht, weil veraltet.

FBI-Agent York ist nicht nur Kettenraucher, sondern auch noch shizophren.FBI-Agent York ist nicht nur Kettenraucher, sondern auch noch shizophren.

Zusätzlich ärgert das Spiel euch mit umständlicher und träger Steuerung und dennoch ist es ein absoluter Geheimtipp. Wohl, weil es eine dosierte Mischung aus Horrorfilmen, krankhaften Einbildungen und Polizeiermittlungen ist.

Ihr steuert den FBI-Agenten Francis York Morgan, der einen Mord an einer Frau aufklären soll. Wo ihr zu Beginn noch an einen Routine-Fall in einem normalen Detektiv-Spiel denkt, ergibt sich später bei offener Spielwelt ein anderes Bild: Francis hat eine gespaltene Persönlichkeit und oft ist nicht klar, ob der Hauptcharakter euch als Spieler oder aber sein zweites Ich namens Zach anspricht.

Je tiefer ihr in das Spiel einsteigt desto undurchsichtiger gibt es sich - und dennoch lösen die Entwickler am Ende alle Unklarheiten auf. Sehr befriedigend, wenn auch zerstörerisch das Ganze!

Weiter mit: DLC Quest, Minecraft & Terraria

Tags: Fun  

Kommentare anzeigen

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Nintendo: Vergangenheit ist Zukunft

Im Frankfurter Europa-Hauptquartier von Nintendo fand kürzlich eine Nachfolgeveranstaltung zur E3 2017 statt. (...) mehr

Weitere Artikel

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Destiny 2: Belohnungen für Spieler des ersten Teils bekanntgegeben

Wer in Destiny alles erlebt hat und im September den Sprung zu Destiny 2 wagt, wird von Bungie entsprechend belohnt. In (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht