Test TechnoMage

von Frank Hinken (12. Dezember 2000)

Mit "TechnoMage - Die Rückkehr der Ewigkeit" will Sunflowers, wie schon damals mit "Anno 1602", einen neuen Meilenstein in Sachen Computerspiele setzen. Mit einem völlig neuen und bisher nie dagewesenen Genremix aus Action-Adventure, Rollenspiel und Fantasy. Ob Sunflowers wieder mal ein großer Wurf gelungen ist, lest ihr in unserem Review.

Melvin im Kampf gegen lästige SpinnenMelvin im Kampf gegen lästige Spinnen

Die Story wurde perfekt in das Spiel eingearbeitet.

Gothos ist ein friedvolles und harmonisches Land. Doch eines Tages bricht die Erde auf und dunkle Gestalten der Unterwelt schicken sich an, die bisher gekannte Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Deine Aufgabe ist es nun, das Böse abzuwenden, so dass wieder Frieden ins Land einkehren kann. Du spielst Melvin, einen TechnoMage. Aufgewachsen in Dreamertown, einer idyllischen kleinen Stadt am Rande von Gothos. Hier in Dreamertown wohnen im Großen und Ganzen nur Zauberer und Magier. Sie haben all ihre zu verrichtende Arbeit weitgehend automatisiert - und zwar durch Magie.

Auf der anderen Seite gibt es Steamertown. Hier läuft alles maschinell ab. Die Bewohner dieser Stadt haben sich auf alles, was irgendwie mit Technik zu tun hat, spezialisiert. Doch die beiden Städte haben nicht viel für einander übrig. Einer alten Sage zufolge dürfen sich Steamer und Dreamer nicht miteinander einlassen, da sonst großes Unheil heraufbeschoren wird. Da Melvin nun aber halb Dreamer, halb Steamer ist, wird er beschuldigt, für das Unheil verantwortlich zu sein. Er wird aus Dreamertown verbannt, in der Hoffnung, dass die Stadt nun verschont wird. Melvin macht sich also auf die Socken, das Unheil auf eigene Faust zu bekämpfen. Und du wirst ihn auf seinen Wegen begleiten. Das Schicksal von Gothos liegt in deinen Händen.

Ganz ohne Magie geht es nicht.Ganz ohne Magie geht es nicht.

Gespielt wird TechnoMage idealerweise mit der Maus. Aber auch andere Eingabegeräte werden unterstützt. Wer bereits einmal "Diablo 2" gespielt hat, wird mit der Steuerung sehr schnell zurechtkommen. Anfangs kann man sich nur in Dreamertown bewegen. Durch Gespräche mit den Dorfbewohnern erhält man Aufträge, die im Questlog verzeichnet werden. Zu Beginn sind diese Aufträge noch recht simpel. Vom Ausliefern eines Butterbrotes über das Finden eines Farnblattes bis hin zum Zurückbringen einiger Bücher. Bald darf man dann auch schon seine ersten Gegner killen, die Ratten aus einem alten Kneipenkeller. Doch mit der Zeit steigt der Schwierigkeitsgrad, so dass man nicht mehr einfach so aufs Geradewohl auf den Gegner zurennen kann. Hat man die Aufträge erfüllt, oder hat man einen Feind besiegt, erhält man dafür Erfahrungspunkte.

Hat man 100 Punkte zusammen, bekommt man dafür eine bestimmte Anzahl "Level-Up"-Punkte. Die kann man auf seine Eigenschaften verteilen, und Melvin so an Erfahrung gewinnen lassen. Am Ende eines jeden Levels steht ein Endgegner, der besiegt werden will. Er gibt den Zugang zum nächsten Level frei. Auch hier gilt: nicht übermütig werden. Anfangs kann man seinen Endgegner regelrecht überrennen. Später sollte man sich schon einen Plan machen. Denn schon der zweite Endgegner, ein Schrottplatzmonster, macht einem das Leben ganz schön schwer.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

.Adventskalender Tür 8: Destiny-Paket
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

TechnoMage (Übersicht)