Test New Super Luigi U: Nintendo lässt Luigi von der Leine

von Thomas Nickel (29. Juni 2013)

Rutsch rüber, Mario! Zur Abwechslung ist jetzt mal dein Bruderherz Luigi an der Reihe.

Wer den Nintendo Direct-Ankündigungen von Firmenchef Satoru Iwata folgt, weiß, dass 2013 das Jahr von Luigi ist. Der lange, grüne Schlacks, der stets von seinem gedrungenen Bruder Mario überschattet wurde, steht dieses Jahr im Rampenlicht. Schon Luigi's Mansion 2 auf dem 3DS bescherte unterhaltsame Stunden, jetzt wildert Luigi auch noch in Marios Haus- und Hofgenre - dem klassischen 2D-Hüpfer.

Wobei ganz ohne seinen roten Bruder kommt Luigi noch nicht aus. New Super Luigi U gibt es bis Mitte Juli erstmal als Download-Erweiterung, die nur gemeinsam mit New Super Mario Bros. U funktioniert. Erst verkauft Nintendo die Luigi-Hüpferei in limitierter Auflage auch einzeln.

Inwiefern lohnt sich denn der etwa 20 Euro teure Download oder die doppelt so teure Version auf Disc? Der Testbericht klärt euch auf.

Der Luigi-Faktor

Was ist jetzt New Super Luigi U eigentlich? Sicher kein neues Spiel. Wie bereits erklärt, läuft die Download-Fassung nur in Zusammenarbeit mit New Super Mario Bros. U und stellt eher eine Erweiterung zum ersten Klempner-Abenteuer auf der Wii U da. Sämtliche Levels wurden neu arrangiert und Mario nimmt eine Auszeit.

Die Luigi-Levels sind viel knackiger als die von Bruder Mario.Die Luigi-Levels sind viel knackiger als die von Bruder Mario.

Die ersten Schritte mit Luigi sind nicht so einfach, spielt der grüne Bruder sich doch anders als Kollege Mario. Luigi läuft etwas mehr nach und springt ein gutes Stück höher. Wer die Mario-Steuerung komplett verinnerlicht hat, muss sich hier erst einmal gehörig umgewöhnen. Da ist es tatsächlich keine Schande, wenn ihr bereits im ersten Level mal ins Gras beißt.

Überhaupt ist die Herausforderung hier größer. Die Levels sind oft verzwickt. Schon durchzukommen ist nicht leicht, wer alle drei großen Münzen sammeln will, schwitzt Blut und Wasser. Die Stufen sind zwar kürzer, dafür ist aber auch das Zeitlimit gestrafft: Ihr habt nur jeweils 100 Sekunden, um den Fahnenmast am Ende zu erreichen.

Luigi, Toad und Mopsie

Bereits der Ritzelturm im ersten Level ist dank fies platzierter Flammenwerfer eine echte Herausforderung für Könner - und leichter wird das Spiel danach natürlich erst recht nicht.

Wollt ihr konzentriert auf Münzenjagd gehen, tretet ihr am besten alleine an. Aber auch mit vier weiteren Mitspielern macht New Super Luigi U eine Menge Spaß. Da Mario dieses Abenteuer aussitzen muss, springt ein unerwarteter Stellvertreter in die Bresche: Dieb Mopsie gesellt sich nun zu Luigi und den beiden Toads.

Mopsie ist so gut wie unverwüstlich - er rennt sogar über die schwarzen Beißblumen.Mopsie ist so gut wie unverwüstlich - er rennt sogar über die schwarzen Beißblumen.

Mopsie ist eine interessante Ergänzung, ist er doch ein robuster Zeitgenosse, dem kaum eine Gefahr etwas anhaben kann - nur bodenlose Abgründe sind auch für ihn das Todesurteil. Das macht Mopsie zu einer guten Wahl für jüngere, weniger frustgestählte Spieler, die sich sonst an Luigis neuem Abenteuer die Zähnchen ausbeißen könnten.

Weiter mit: Liebevolle Details

Inhalt


Druckversion

Kommentare anzeigen

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - New Super Luigi U