Test Tales of Xillia - Zwei Abenteuer in einem

Zwei Abenteuer in einem

Wie eingangs schon beschrieben, entscheidet ihr euch vor Spielbeginn, in welche Rolle ihr schlüpfen wollt. Der junge Jyde, oder die mächtige Milla reisen zwar über weite Strecken des Spiels gemeinsam, trotzdem lohnt es sich, das Abenteuer aus beiden Blickwinkeln zu erleben. Jyde ist dank seiner eingängigen, waffenlosen Kampftechniken für den ersten Durchgang die bessere Wahl als die magisch begabte Milla. Zumindest für Einsteiger.

Jyde schließt bald Freundschaft mit dem etwas zwielichtigen Söldner Alvin.Jyde schließt bald Freundschaft mit dem etwas zwielichtigen Söldner Alvin.

Ein Abenteuer bringt dabei etwa 30 Stunden auf den Zähler. Spielt ihr Tales of Xillia also mit Jyde und mit Milla durch, habt ihr einen ordentlichen Rollenspielklotz vor euch.

Und damit ist die Geschichte noch lange nicht vorbei: Vor wenigen Tagen kündigte Namco Bandai bereits den Nachfolger Tales of Xillia 2 für eine Veröffentlichung in Europa an.

Aber bis der irgendwann im kommenden Jahr erscheint, vergehen noch viele Monate - Zeit genug also, um Jyde und Milla mindestens zweimal durch ihr erstes Abenteuer zu begleiten.

Dieses Video zu Tales of Xillia schon gesehen?

Fakten:

  • wählt einen von zwei Helden
  • actionreiche Kämpfe mit neuen Gruppen-Aspekten
  • motivierende Charakterentwicklung
  • sympathische Figuren
  • hoher Wiederspielwert
  • englische Sprecher, deutsche Untertitel
  • erscheint als Day-One-Edition mit "Artbook" und CD
  • erscheint als limitierte Auflage mit Milla-Figur
  • erscheint voraussichtlich am 9. August für PS3

Meinung von Thomas Nickel

Schon Tales of Graces f auf PS3 und das Xbox-360-Abenteuer Tales of Vesperia waren exzellente Rollenspiel-Abenteuer. Aber mit Tales of Xillia setzt Namco Bandai nochmal einen drauf und liefert die bisher gelungenste Episode der Tales-Reihe ab.

Figuren, Welt und Geschichte halten das gewohnt hohe Niveau der Reihe. Spielerisch überzeugt Tales of Xillia nicht nur mit der motivierenden Charakterentwicklung, sondern auch mit sehr dynamischen Kämpfen, die ebenso mit tollen Effekten, wie mit weicher Steuerung punkten.

Letzten Endes kann ich an Tales of Xillia nur Kleinigkeiten kritisieren. Gerade nach Ni No Kuni wäre eine echte Weltkarte willkommen gewesen und manchmal wirken die Steppen zwischen zwei wichtigen Orten etwas kahl und öde - zeitfressende Hindernisse, die interessantere Szenarien einfach voneinander trennen.

Das ist aber nur ein Wermutstropfen. Tales-Anhänger haben Tales of Xillia sowieso schon oben auf ihrer August-Einkaufsliste stehen. Und auch für Rollenspieler, die mit der Serie bisher keine Bekanntschaft gemacht haben, ist Tales of Xillia ein famoser Einstieg in die Reihe.

85 Spieletipps-Award

meint: Interessante Figuren, eine spannende Welt und ein schnelles, aber komplexes Kampfsystem - genau so muss ein tolles Rollenspiel aussehen!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Tags: Singleplayer   Fantasy   Anime  

Kommentare anzeigen

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Killing Floor 2: Auf den Spuren von Serious Sam und Doom

Ihr denkt, ihr habt mit Doom im Jahr 2016 bereits die größtmögliche Anzahl Blut pro Pixel auf dem (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Tales of Xillia (Übersicht)