Vorschau Splinter Cell 6 - Hart und zart

Hart und zart

Splinter Cell - Blacklist überlässt euch die Wahl, wie ihr Missionen angeht. Ob nun wie ein Actionspiel mit lautem Geballere oder doch als Schleicher mit vielen Tricks. Prinzipiell ist allerdings der lautlose Ansatz die bessere Alternative.

Große Gefühle: Harte Männer im Sonnenuntergang. Eine echte "Bromance"!Große Gefühle: Harte Männer im Sonnenuntergang. Eine echte "Bromance"!

Denn gerade zu Beginn ist Sam Fisher noch arg schwach auf der Brust und geht nach wenigen Treffern in die Knie. Trotz seines inzwischen betagten Alters ist der Spezialagent allerdings behände wie noch vor zehn Jahren. Er klettert problemlos an Rohren empor, hangelt sich an Vorsprüngen entlang und zerrt seine wehrlosen Gegner über Absperrungen.

Die Deckungsmechanik funktioniert erstklassig. Mit dem Fadenkreuz wechselt ihr flink zwischen Hindernissen und bleibt so unentdeckt. Richtig Freude machen dagegen die Helfer. So steuert ihr beispielsweise eine fliegende Drohne durch die Level und verpasst eure Widersachern Elektro-Schocks. Oder lockt sie mit Klopf-Granaten oder der beliebten "Sticky-Kamera" in eine Falle.

Splinter Cell - Blacklist belohnt leises Vorgehen und das Absuchen der Areale. Denn hier findet ihr immer wieder PCs oder USB-Sticks. Sackt ihr diese ein, erhaltet ihr eine saftige Gehaltserhöhung. Zudem tauchen immer wieder Zielpersonen auf, die ihr lebendig fangen solltet, um das Kopfgeld zu erhalten. Wer also das Hirn ausschaltet und einfach jeden Gegner umlegt, macht es sich auf lange Sicht selber schwer.

Dieses Video zu Splinter Cell 6 schon gesehen?

Reise um die Welt

Die erste Hälfte der Geschichte entführt euch auf eine Reise rund um den Globus. Ihr absolviert Aufträge im Irak, in Benghazi und in den USA. Richtig spannend ist es, wenn die Engineers ihren ersten Anschlag verüben und die Wasserversorgung von Dallas vergiften wollen.

Grim wirft einen prüfenden Blick auf die Karte. Von hier aus startet ihr die nächste Mission.Grim wirft einen prüfenden Blick auf die Karte. Von hier aus startet ihr die nächste Mission.

Eure Aufgabe: Stoppt die beiden Pumpen innerhalb eines zehnminütigen Zeitlimits. Die Hektik beginnt. Und die Terroristen fahren schweres Geschütz auf. So gibt es Drohnen-Spezialisten, die sich in Ecken verschanzen und von dort aus ferngesteuerte Autos dirigieren. Kommen diese euch zu nahe, explodieren sie und reißen Sam mit ins Nirwana.

An besagten Pumpen haben die fiesen Burschen sogar schwere Infanterie postiert. Diese Brocken widerstehen sogar normalen Splittergranaten und sind nur durch einen Angriff von hinten oder mit zwei gezielten Kopfschüssen zu erledigen. Mit dem ersten ballert ihr ihnen dann den Helm vom Kopf, mit dem zweiten schaltet ihr sie aus.

So langsam die Geschichte von Splinter Cell - Blacklist anfängt, so groß ist die Vielfalt unterschiedlicher Szenarien mit angenehm großen Gebieten und vielen Freiheiten. Es ist also kein klassisches Actionspiel, wie es noch der Vorgänger war, sondern fördert und fordert gezieltes Vorgehen gleichermaßen.

Weiter mit:

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Koop-Modus  

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Splinter Cell 6 (Übersicht)