30 Jahre NES: Der Retter der Videospiele - Ein Familiencomputer ohne Schnickschnack

(Special)

Neuland für eine alte Firma

Auch in den Vereinigten Staaten ist Donkey Kong ein gewaltiger Erfolg. Da muss doch noch mehr zu holen sein! Der damalige Nintendo-Boss Hiroshi Yamauchi strotzt vor Selbstbewusstsein. Seit über 30 Jahren lenkt er nun schon die Geschicke des Unternehmens, das sein Urgroßvater einst gegründet hat. Und endlich - nach Jahrzehnten der Notlösungen zwischen Stundenhotels und Instant-Reis - scheint es in der Branche angekommen zu sein, die es an die Weltspitze führen kann.

Hiroshi Yamauchi hat seinem Großvater an dessen Sterbebett versprochen, Nintendo groß zu machen. Vielleicht setzt er seine Pläne deshalb so rigoros durch.Hiroshi Yamauchi hat seinem Großvater an dessen Sterbebett versprochen, Nintendo groß zu machen. Vielleicht setzt er seine Pläne deshalb so rigoros durch.

Er will nicht glauben, dass der Videospielmarkt bereits gesättigt ist. Das hat nichts mit Realitätsferne zu tun, sondern mit dem nüchternen Kalkül, für das Yamauchi heute bekannt ist. Was die Leute in Bezug auf Videospiele wollen, erspürt er intuitiv - obwohl er sich selbst nie an einem Videospiel versucht hat.

„Das ist wie mit der Mode. Man muss ein Gefühl dafür haben“, behauptet er. In den Sechzigern wusste er das wohl noch nicht so genau, denn in seinen Stundenhotels war Yamauchi der Legende nach stets der einzige Gast.

Ein Familiencomputer ohne Schnickschnack

Seit 1980 lässt Yamauchi seine Techniker unter strenger Geheimhaltung an der ersten Nintendo-Konsole mit auswechselbaren Spielmodulen arbeiten. Er hat sie angewiesen, eine Maschine zu konstruieren, die gleichzeitig günstiger und besser als die Konkurrenz sein solle.

Masayuki Uemura leitet die Entwicklung des Famicom und einige Jahre später die des Super Famicom.Masayuki Uemura leitet die Entwicklung des Famicom und einige Jahre später die des Super Famicom.

Eigentlich ein Widerspruch, wie es zunächst scheint. Doch die Sache gelingt, nachdem sich Yamauchi von vielen technischen Spielereien verabschiedet, die anfangs vorgesehen waren: ein Floppy-Disk-Laufwerk, eine Tastatur – und das ganze auf zukunftsweisendem 16-Bit-Niveau. All das wäre zu teuer und sieht bereits zu sehr nach den komplizierteren Heimcomputern aus.

Yamauchi will ja gerade nicht den Heimcomputern Konkurrenz machen, sondern eine bedienerfreundliche Spielkonsole auf den Markt bringen – sozusagen einen Familiencomputer. Von jetzt an heißt die geplante 8-Bit-Konsole deshalb Famicom. Im Westen wird sie später als NES (Nintendo Entertainment System) bekannt sein.

Flickschusterei beim Prototypen

Hauptverantwortlich für die Entstehung des Famicom ist Masayuki Uemura, Chef von Research & Development 2 (R&D 2), einer Nintendo-internen Entwicklungsabteilung. 1982 stellt sein Team einen Famicom-Prototypen her.

Dessen Prozessor ist so neuartig für eine japanische Spielkonsole, dass es im ganzen Land kein Programm gibt, um ein Testspiel für die Testkonsole zusammenzuschustern. Die allerersten Famicom-Spiele entwickelt das Team deshalb eher notdürftig mithilfe einer Anwendung für den Heimcomputer NEC PC 8001. Die Grafikelemente digitalisieren die Entwickler auf der Grundlage eines Gitters, an dem sie mehrere LED-Leuchten befestigt haben.

An der Vorderseite der Konsole lassen sich diverse Peripheriegeräte anschließen.An der Vorderseite der Konsole lassen sich diverse Peripheriegeräte anschließen.

Von außen gestaltet Uemura das Famicom („das Famicom“ hat sich im Deutschen durchgesetzt, obwohl es ja „der Familiencomputer“ heißt) wie ein Spielzeug, auch wenn es für die ganze Familie und nicht nur für Kinder gedacht ist. Mitten auf die Oberseite der Konsole montiert er einen klobigen Schieber, um die eingesteckten Module wieder herauszuheben.

Weiter mit: Der schönste Schal vom Chef

Tags: Hardware   Shigeru Miyamoto  

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht