30 Jahre NES: Der Retter der Videospiele - Der schönste Schal vom Chef

(Special)

Der schönste Schal vom Chef

Nur ist dieser Schieber zum Modulauswurf im Grunde unnötig. Ein unauffälliger Knopf hätte genügt, aber Uemura meint, es würde den Kindern Spaß machen, einen so wichtig aussehenden Hebel zu betätigen. Auch die rot-weiße Farbkombination des Famicom mutet verspielt an.

Sieht aus wie ein DS, oder? Ist aber ein 30 Jahre altes Game&Watch-Spiel.Sieht aus wie ein DS, oder? Ist aber ein 30 Jahre altes Game&Watch-Spiel.

Seriosität gaukelt Nintendo gar nicht erst vor. Erst kürzlich hat der heute 70-jährige Uemura verraten, woher das markante Rot des Plastikgehäuses stammt. Anfang der Achtziger sei Hiroshi Yamauchi immer mit einem Schal zur Arbeit gekommen. Als Uemura ihn fragte, welche Farbe er sich neben weiß für die Konsole wünsche, habe Yamauchi geantwortet: „Macht sie genauso rot wie meinen Schal hier!“ Uemura zuckt die Achseln: „Wahrscheinlich ist das seine Lieblingsfarbe.“

Die Controller fertigt R&D 2 nach dem Vorbild der Game&Watch-Spiele, jenen tragbaren Nintendo-Konsolen, von denen jede nur ein vorinstalliertes Spiel beherbergt.

Zweiter Einsatz für das Steuerkreuz

Sich daran zu orientieren ist auch sinnvoll, denn der spätere Gameboy-Erfinder Gunpei Yokoi hat ihnen mit dem Steuerkreuz ein Bedienelement verpasst, das bis heute beliebt ist und zahlreiche Ingenieurpreise gewonnen hat.

Die Famicom-Controller sind nicht austauschbar wie die des NES, sondern fest verbunden mit der Konsole.Die Famicom-Controller sind nicht austauschbar wie die des NES, sondern fest verbunden mit der Konsole.

Die Famicom-Entwickler denken zuerst noch über einen Joystick für den Controller nach, um das Spielhallengefühl für zuhause noch zu verstärken. Schnell verbreitet sich aber die Horrorvision von Kleinkindern, die über die Joysticks der auf dem Boden liegenden Controller fallen und bei ihrem Sturz womöglich gar das Famicom beschädigen.

Es bleibt also beim Steuerkreuz, zwei Aktionsknöpfen (A und B), einer Start-, einer Select-Taste und einem Mini-Mikrofon für den Controller Nummer zwei – sozusagen als kleine Reminiszenz an die ausufernden Technik-Ideen der Anfangszeit. Und dann ist der große Tag endlich da: Am 15. Juli 1983 veröffentlicht Nintendo in Japan erwartungsvoll seine neue Konsole.

Erfolg trotz Startschwierigkeiten

Sie ist in der Lage, 54 verschiedene Farben auf dem Bildschirm darzustellen und Objekte (sogenannte Sprites), die maximal acht mal 16 Pixeln groß sein dürfen. Anfangs gibt es Probleme: Die Hauptplatine der ausgelieferten Famicoms ist fehlerhaft. Etwas stimmt nicht mit den Chips.

Das Spiel Popeye stammt noch aus der Spielhalle. Neben Donkey Kong und Donkey Kong Jr. ist es einer der ersten Famicom-Titel.Das Spiel Popeye stammt noch aus der Spielhalle. Neben Donkey Kong und Donkey Kong Jr. ist es einer der ersten Famicom-Titel.

Eine peinliche Rückrufaktion ist nötig. Aber das Ansehen der Konsole bleibt unbeschädigt. Obwohl es zum Start nur die schon aus der Spielhalle bekannten Titel Donkey Kong, Donkey Kong Jr. und Popeye zu kaufen gibt, ist das Famicom ein Renner. Bereits Ende 1984 ist es die in Japan populärste Konsole.

So weit, so gut. Doch Yamauchi hat Größeres im Sinn. Der amerikanische Markt scheint deutlich lukrativer als der japanische, weil hier fast dreimal so viele Menschen leben. Ihn zu erobern stellt die bis dahin größte Herausforderung in Yamauchis Karriere dar, denn aufgrund des Zusammenbruchs der Spielebranche interessiert sich in Amerika kein Mensch für Videospiele. Und dann gibt es auch noch Krach mit Atari.

Weiter mit: Beim Vertragsbruch erwischt

Tags: Hardware   Shigeru Miyamoto  

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Dank Update ist Togetic nun leichter fangbar

Pokémon Go: Dank Update ist Togetic nun leichter fangbar

(Bildquelle: The Pokémon Wiki)) Seit vergangener Woche ist es in Pokémon Go möglich neue Poké (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht