Free 2 Play - Licht- und Schattenseiten des Bezahlmodells - Immer mehr Konkurrenz im Free2Play-Sektor

(Special)

Ein Stück vom Kuchen

Der "Free 2 play"-Markt wächst also und immer mehr Unternehmen wollen ein großes Stück vom Erfolgskuchen abhaben, darunter Entwickler und Hersteller, die sich vor ein paar Jahren noch ausschließlich auf Vollpreisspiele konzentrierten.

Das erste "Free 2 play"-Spiel aus dem Hause Crytek, Warface, soll qualitativ mit Battlefield 3 und Co. mithalten können.Das erste "Free 2 play"-Spiel aus dem Hause Crytek, Warface, soll qualitativ mit Battlefield 3 und Co. mithalten können.

"Für uns ist "Free 2 play" die Zukunft, auch auf Konsolen." sagt zum Beispiel Cevat Yerli, Mitbegründer und Geschäftsführer von Crytek. Das Entwicklerstudio machte sich mit Far Cry und Crysis einen Namen und hat mit Warface bereits das erste "Free 2 play"-Spiel in den Startlöchern.

Auch Frank Gibeau, EA-Labels-Chef bestätigt: "Der digitale Verkauf und die digitalen Dienste sind bei uns das am schnellsten wachsende Segment. Electronic Arts wird zukünftig zu einer 100-prozentigen digitalen Firma."

Den Worten folgten Taten, die altehrwürdige Command&Conquer-Reihe wechselt mit dem bereits angekündigten Generals 2 in den "Free 2 play"-Bereich und gesellt sich damit zu anderen "Free 2 play"-Spielen aus dem Hause EA, vorneweg Battlefield Heroes, Battlefield Play4Free oder auch Need for Speed World.

Konkurrenz belebt das Geschäft

Dass in den letzten Jahren große Hersteller wie Electronic Arts oder Ubisoft in den "Free 2 play"-Bereich einstiegen und gleichzeitig immer mehr kleine Firmen, sogenannte "Start Ups", aus dem Nichts auftauchten und unzählige kostenlose Spiele auf den Markt brachten, blieb natürlich nicht ohne Folgen für die Branche. Auch wenn der Umsatz im Online-Spiele-Segment kontinuierlich ansteigt, so verteilt er sich auf immer mehr Firmen, die Gewinnmargen sind kleiner und viele Unternehmen bleiben auf der Strecke.

Der kostenlose Mehrspieler-Shooter Tribes - Ascend sieht gut aus und spielt sich rasant.Der kostenlose Mehrspieler-Shooter Tribes - Ascend sieht gut aus und spielt sich rasant.

Selbst ehemalige Branchenriesen wie Zynga, Bigpoint oder Gamigo mussten in den letzten Monaten viele Zweigstellen einstampfen und unzählige Mitarbeiter entlassen. Der große Gewinner ist der Konsument. Billigproduktionen und Lieblos-Umsetzungen aus dem asiatischen Raum haben heutzutage kaum eine Chance, da es auch im "Free 2 play"-Sektor mittlerweile qualitativ hochwertige Spiele gibt, die es locker mit Vollpreisspielen aufnehmen können.

"Gratis sein reicht nicht mehr." sagt auch Todd Harris, der Geschäftsführer der Entwicklergruppe Hi-Rez, die mit Tribes - Ascend einen hübschen und rasanten Mehrspieler-Shooter produziert hat. "Free 2 play"-Spiele müssen durch ihre hohe Qualität den Spieler dazu bringen, Zeit und Geld in das Spiel zu investieren, ansonsten gehen sie aufgrund der großen Konkurrenz unter.

Planetside 2 oder Dota 2 sind aktuelle Beispiele für hochwertige "Free 2 play"-Produktionen, deren Entwicklungskosten und Qualität mit Vollpreisspielen vergleichbar ist.

Dieses Video zu Dragons Prophet schon gesehen?

Weiter mit: Vorteile von Free2Play für die Unternehmensseite

Tags: Free 2 play  

Kommentare anzeigen

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

12 neue 3DS-Spiele: Frischer Spielspaß mit Mario, Star Wars und Pokémon

Auch diesen Herbst und Winter sind neuie Spiele für den 3DS erschienen. Diese zwölf Kandidaten solltet ihr (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragons Prophet (Übersicht)