Test Dragon Commander - Verwaltung eines Reiches

Verwaltung eines Reiches

Dreh- und Angelpunkt der Raven ist jedoch die Kommandobrücke. Dort habt ihr Zugriff auf die Übersichtskarte von Rivellon. Euer zukünftiges Reich ist in Provinzen unterteilt, die ihr in einer beliebigen Reihenfolge erobert. Je mehr Provinzen unter eurem Banner stehen, desto mehr Forschungspunkte und Gold erhaltet ihr.

Auf der Strategiekarte verschiebt ihr Truppen und verwaltet euer Reich.Auf der Strategiekarte verschiebt ihr Truppen und verwaltet euer Reich.

Letzteres benötigt ihr für den Bau von Gebäuden und Einheiten. Bei den Gebäuden habt ihr die Qual der Wahl. Soll es eine Goldmine sein, die euer Einkommen in der Provinz verdoppelt? Oder aber vielleicht lieber ein Zauberturm, der Spielkarten für euer Drachen-Alter-Ego generiert? Hier ist cleveres Vorgehen gefragt, da ihr pro Provinz nur ein Gebäude errichten dürft.

Allerdings könnt ihr etwaige Fehler korrigieren, indem ihr ein Gebäude verkauft und stattdessen ein anderes errichtet. Übrigens habt ihr die Möglichkeit, auch auf der Strategiekarte spezielle Spielkarten einsetzen. Auf diese Weise erhaltet ihr beispielsweise eine kostenlose Fabrik oder sabotiert die Produktion eines Gegners.

Schlachtvorbereitung

Gebäude von eroberten feindlichen und neutralen Provinzen gehen in euren Besitz über, so dass euer Eroberungsfeldzug gut geplant sein will. Die dafür erforderlichen Land-, Luft- und Seeeinheiten verschiebt ihr über die Strategie-Karte. Habt ihr alle Aktionen ausgeführt, klickt ihr auf „Rundenende“ und das Rad der Zeit dreht sich sowohl auf der Raven als auch auf der Übersichtskarte weiter. Danach berechnet das Spiel eure Aktionen sowie die der künstlichen Intelligenz.

Unmittelbar vor der Schlacht wählt ihr euren General und spielt Karten aus.Unmittelbar vor der Schlacht wählt ihr euren General und spielt Karten aus.

Kommt es zur Schlacht, weil ihr etwa mit euren Einheiten in eine feindliche Provinz einfallt, wechselt ihr zur Schlachtaufstellung. Hier wählt ihr zunächst den Anführer eurer Truppen aus. Wer sich nicht selbst die Hände schmutzig machen will, überträgt einem seiner Generäle das Kommando und lässt die Schlacht automatisch berechnen. Allerdings verlangen die Generäle einen nicht gerade bescheidenen Obolus in Form von Gold.

Alternativ könnt ihr natürlich auch selbst Hand anlegen. Zudem habt ihr die Möglichkeit, Karten einzusetzen. Macht die in Prozenten dargestellte Schlachtprognose auf euch keinen allzu rosigen Eindruck, empfiehlt es sich, Spielkarten einzusetzen, die euch zusätzliche Einheiten gewähren.

Oder aber ihr spielt eine Karte, die einer Einheit Kampfboni bringt. Immer vorausgesetzt natürlich, dass ihr dank der entsprechenden Gebäude und Rats-Entscheidungen im Besitz der jeweiligen Spielkarten seid.

Weiter mit: Hektische Massenschlachten

Inhalt

Tags: Singleplayer   Multiplayer   Fantasy  

Kommentare anzeigen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

Videospiele sind in der Mitte von "Videospiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen" angekommen

"Es geht jetzt auch seriös: Videospiele werden erwachsen" titelte die Berliner Morgenpost am 12. Juni 2017. Nun, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Ghost Recon - Wildlands: Open Beta für PvP-Modus angekündigt

Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt Publisher Ubisoft an, dass es einen Beta-Test zum PvP-Modus Ghost War in (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Dreadnought
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Dragon Commander (Übersicht)