Vorschau Call of Duty - Ghosts: Mehrspieler-Modus im Rampenlicht

von Ulrich Wimmeroth (21. August 2013)

Call of Duty - Ghosts verspricht reichlich Neuerungen. Activision verrät in Los Angeles erstmals Details zum Mehrspieler-Modus und spieletipps ist vor Ort.

Ruhe vor dem Sturm - ein Bild der neuen Mehrspieler-Karte "Octane".Ruhe vor dem Sturm - ein Bild der neuen Mehrspieler-Karte "Octane".

Zu den Klängen von Eminems Song "Survior" läuft auf der überdimensionalen Leinwand der Werbefilm zum Mehrspieler-Modus von Call of Duty - Ghosts. Schnelle Schnitte, kurze Informationsschnipsel und viel Geballere. Die Herren und Damen von Activision wissen genau, wie sie ihre milliardenschwere Marke medienwirksam präsentieren.

Vor einer Hundertschaft an Journalisten aus aller Welt präsentiert der Spieleriese erstmals Details zum Mehrspieler-Modus. Die schiere Vielfalt an Veränderungen und Innovationen zeugt davon, dass Infinity Ward, die nach Call of Duty - Modern Warfare 3 dieses Jahr wieder an der Reihe sind, den Anhängern ein rundum erneuertes Erlebnis bieten wollen.

Was direkt auffällt: Die Version, die zum ausgiebigen Anspielen zur Verfügung steht, ist optisch kräftig aufpoliert. Die Grafik wirkt detaillierter, so sind beispielsweise Abnutzungserscheinungen oder Markierungen auf den Waffen klar zu erkennen. Die Bildwiederholfrequenz auf allen Plattformen soll stabile 60 Bilder die Sekunde betragen.

1 von 174

Neue Bilder zu Call of Duty - Ghosts

Was der Baller-Primus auf der neuen Konsolengeneration von Xbox One und Playstation 4, oder auf hochgerüsteten Spiele-PCs grafisch zu bieten hat, wird sich in den nächsten Monaten zeigen. Für die aktuelle Generation ist auf jeden Fall eine deutlich sichtbare Verbesserung erkennbar.

Frauen ins Gefecht!

"Auf die Funktion, einen eigenen Soldaten erstellen zu können, sind wir besonders stolz", sagt Mark Rubin, ausführender Produzent bei Infinity Ward. "Besonders freuen wir uns, dass die zahlreichen weiblichen Spieler jetzt auch einen weiblichen Charakter erstellen können."

Kopf, Körper und Geschlecht - Soldat aus dem Baukasten.Kopf, Körper und Geschlecht - Soldat aus dem Baukasten.

Und tatsächlich ist die Möglichkeit, einen eigenen Soldaten nach dem persönlichen Geschmack zusammenzustellen (Create-a-soldier genannt), bislang nicht dagewesen. Was Rollenspieler schon seit Jahren richtiggehend zelebrieren, ist jetzt auch in Call of Duty eine Option.

Außer dem Geschlecht könnt ihr zwischen zahlreichen verschiedenen Kopf- und Körperformen wählen. Mehr als 20.000 mögliche Kombinationen soll es geben. Rechnet ihr die konfigurierbaren Waffen und die Ausrüstung mit, ist eine solche Zahl durchaus möglich. Für Neueinsteiger unter Umständen schon etwas zu viel des Guten.

Damit die Wahl nicht zur Qual wird, könnt ihr jetzt bis zu zehn individuell erstellte Kämpfer und natürlich auch Kämpferinnen in einem "Squad" ablegen und speichern. So kann für jede Anforderung ein eigener Charakter parat stehen. Zusätzlicher Bonus: Mit zehn Squad-Mitgliedern erreicht ihr auch zehnmal den Prestige-Level.

Dieses Video zu CoD Ghosts schon gesehen?

Weiter mit:

Inhalt

Tags: Multiplayer  

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

CoD Ghosts (Übersicht)