Die Ubisoft-Story: Von Zombies, Rayman und Assassinen - Rayman und die Playstation: Der Durchbruch 1995

(Special)

Der internationale Durchbruch: Rayman (1995)

Japan ist in den frühen Neunzigern ein wichtiges Land für Videospiele. Sega und Nintendo liefern sich einen weltweiten Kampf um die Vorherrschaft bei den Spielekonsolen. Mit dabei ist auch Ubisoft, als verlässlicher Hersteller für Super Nintendo und Mega Drive.

Rayman wird zu Ubisofts Maskottchen und bekommt sogar eine eigene Cartoon-Serie.Rayman wird zu Ubisofts Maskottchen und bekommt sogar eine eigene Cartoon-Serie.

Von Michel Ancel, der bereits als Jugendlicher zur Entwicklungsgruppe von Ubisoft stößt, stammt dabei das Konzept einer trompetenförmigen Spielfigur. Bei deren Vorstellung ist das Interesse aller geweckt und Michel Guillemot nimmt sich des neuen Projektes an. Unter ihm wächst die Gruppe beträchtlich. "Es war damals unglaublich, dass über hundert Leute an dem Projekt arbeiteten", berichtet Michel Ancel von dieser Zeit. "Nur in Japan und den USA waren Teams so groß - in Frankreich konnte man sich so etwas nicht vorstellen."

Die guten Verbindungen zu Nintendo sorgten dafür, dass Ubisoft das neue Spiel für die geplante CD-Erweiterung für den SNES entwickeln sollte. Zwar gab es nie ein solches "Addon", aber Sony nutzte die bereits mit Nintendo entwickelte Technologie und entwarf die erste PlayStation.

Start auf der PlayStation

Yves Guillemo ist überzeugt, dass die Stellung als Startspiel für die PlayStation ein wichtiges Element des Erfolges für das Spiel war: "Mit einer neuen Konsole zu starten war Absicht, denn wir wussten: Um die Japaner bei einem Plattformspiel zu schlagen, mussten wir schneller mit einem Spiel herauskommen als sie."

Mit neun Spielen startet die PlayStation im September 1995 in Europa und den Vereinigten Staaten von Amerika. Eines davon kommt aus dem Hause Ubisoft und heißt ** Rayman**. Obwohl mit den neuen Konsolen von Sony und Sega das 3D-Zeitalter ausgebrochen ist, präsentiert sich Rayman in 2D.

Wie auch das kürzlich erschienene Rayman Legends besticht der erste Teil der Reihe nicht nur als exzellentes Jump 'n Run, sondern auch durch die liebevoll gestaltete Comicgrafik und die hervorragenden Animationen.

Rayman ist ein Verkaufsschlager und beschert Ubisoft internationale Aufmerksamkeit. Der Erfolg von Michel Ancels kurioser Idee ermöglicht dem Unternehmen 1996 den Gang an die Börse. Durch das erwirtschaftete Geld kann es sich weiter ausdehnen und neue Märkte ins Auge fassen.

Weiter mit: Auf nach Amerika: Rainbow Six und Splinter Cell

Tags: Fantasy   Science-Fiction  

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Crazy Taxi: Für Smartphones ab sofort kostenlos

Crazy Taxi: Für Smartphones ab sofort kostenlos

Der Sega-Klassiker Crazy Taxi ist ab heute kostenlos zu haben. Zumindest gilt das für die mobilen Plattformen Andr (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht